Google Nexus 5 von LG soll mit USB-Typ-C und Iris-Scanner kommen

Her damit !30
Mehr als inoffizielle Renderbilder gibt's vom Nexus 5 (2015) bislang nicht zu sehen
Mehr als inoffizielle Renderbilder gibt's vom Nexus 5 (2015) bislang nicht zu sehen(© 2015 YouTube/ Jermaine Smit)

Zwei neue Nexus-Geräte sollen 2015 anstehen: Das Nexus 5 (2015) wird voraussichtlich von LG hergestellt, die Neuauflage des Nexus 6 von Huawei. Die technischen Spezifikationen sollen nun im Netz aufgetaucht sein, wie GizmoChina berichtet. Eine konkrete Quelle nennt das Portal allerdings nicht; die Angaben sind also wie immer in solchen Fällen mit Vorsicht zu genießen.

Als Herzstück soll im Nexus 5 (2015) ein Snapdragon 620 zum Einsatz kommen, dem 4 GB RAM zur Seite stehen. Die Bildschirmdiagonale betrage 5,2 Zoll bei einer Auflösung von 1080p, also Full-HD. Der interne Speicher soll sich auf 64 GB belaufen, während der Akku die Kapazität von mAh 3180 aufweist. Die rückseitige Kamera löse mit 13 MP auf und verfüge über eine Linse mit einer f/1.8-Blende sowie optischem Bildstabilisator, Dual-LED-Blitz und Laser-Autofokus. Die Kamera auf der Vorderseite hingegen löse mit 4 MP auf und sei in der Lage, die Iris zu erkennen.

Kaum Infos zum Nexus 6

Darüber hinaus soll das Nexus 5 (2015) Stereolautsprecher auf der Vorderseite besitzen. Der Power-Button sei rückseitig integriert und diene gleichzeitig als Fingerabruckscanner. Ein NFC-Chip, Wireless Charging und ein USB-Port Typ-C mit Quickcharge 2.0 seien ebenfalls mit an Bord – im Gegensatz zum OnePlus 2. Das Nexus 5 besitze überdies einen Rahmen aus Aluminium mit abgeschrägten Ecken. Auch auf die Frage nach dem Preis hat der Leak eine Antwort: zwischen 300 und 400 US-Dollar. Sollte das stimmen, würde uns noch eine weitere Super-Mittelklasse ins Haus stehen.

Viel Neues hat der angebliche Leak allerdings nicht zu bieten; die Abweichungen zu vorherigen Gerüchten halten sich in engen Grenzen. Render-Spezialist Jermaine Smit hat sich immerhin die Mühe gemacht und bisherige Leaks zum Nexus 5 anschaulich aufzubereiten.

So unsicher die Infos auch sind, so spärlich sind dann auch die Details zum Nexus 6 von 2015: Das komme mit 5,7-Zoll-Screen, einem WQHD-AMOLED-Display, 21-MP-Kamera und Wireless Charging im Metall-Unibody. Eine Bestätigung des Snapdragon 810 als Prozessor bleibt aus. Vielleicht haben wir schon im Herbst Gewissheit, ob diese Angaben stimmen, sollten das Nexus 5 und das Nexus 6 dann wirklich Ihren Marktstart feiern.


Weitere Artikel zum Thema
BQ stellt Aqua­ris V (Plus) vor und kündigt Oreo-Upda­tes für neun Modelle an
Jan Johannsen
Das BQ Aquaris V Plus ist etwas größer als das Aquaris V.
Das BQ Aquaris V und V Plus unterscheiden sich bei Displaygröße und Speicher. Sie und sieben weitere BQ-Smartphones sollen ein Oreo-Update erhalten.
Huawei Mate 10: Offen­bar mindes­tens drei Vari­an­ten geplant
Guido Karsten
So könnte das Huawei Mate 10 mit dem Codenamen "Alps" aussehen
Offenbar wird es das Huawei Mate 10 nicht nur in einer Basis- und einer Pro-Variante geben. Frisch geleakte Codenamen deuten auf vier Modelle hin.
Touch ID ist nicht tot: Trotz­dem wohl alle iPho­nes 2018 mit Face ID
Guido Karsten2
Touch ID könnte bei zukünftigen iPhones im Display versteckt sein
Der Apple-Experte Ming-Chi Kuo hat eine Prognose für kommende iPhone-Generationen abgegeben: Ihm zufolge könnte Touch ID durchaus zurückkehren.