Google Nexus 5 von LG soll mit USB-Typ-C und Iris-Scanner kommen

Her damit !30
Mehr als inoffizielle Renderbilder gibt's vom Nexus 5 (2015) bislang nicht zu sehen
Mehr als inoffizielle Renderbilder gibt's vom Nexus 5 (2015) bislang nicht zu sehen(© 2015 YouTube/ Jermaine Smit)

Zwei neue Nexus-Geräte sollen 2015 anstehen: Das Nexus 5 (2015) wird voraussichtlich von LG hergestellt, die Neuauflage des Nexus 6 von Huawei. Die technischen Spezifikationen sollen nun im Netz aufgetaucht sein, wie GizmoChina berichtet. Eine konkrete Quelle nennt das Portal allerdings nicht; die Angaben sind also wie immer in solchen Fällen mit Vorsicht zu genießen.

Als Herzstück soll im Nexus 5 (2015) ein Snapdragon 620 zum Einsatz kommen, dem 4 GB RAM zur Seite stehen. Die Bildschirmdiagonale betrage 5,2 Zoll bei einer Auflösung von 1080p, also Full-HD. Der interne Speicher soll sich auf 64 GB belaufen, während der Akku die Kapazität von mAh 3180 aufweist. Die rückseitige Kamera löse mit 13 MP auf und verfüge über eine Linse mit einer f/1.8-Blende sowie optischem Bildstabilisator, Dual-LED-Blitz und Laser-Autofokus. Die Kamera auf der Vorderseite hingegen löse mit 4 MP auf und sei in der Lage, die Iris zu erkennen.

Kaum Infos zum Nexus 6

Darüber hinaus soll das Nexus 5 (2015) Stereolautsprecher auf der Vorderseite besitzen. Der Power-Button sei rückseitig integriert und diene gleichzeitig als Fingerabruckscanner. Ein NFC-Chip, Wireless Charging und ein USB-Port Typ-C mit Quickcharge 2.0 seien ebenfalls mit an Bord – im Gegensatz zum OnePlus 2. Das Nexus 5 besitze überdies einen Rahmen aus Aluminium mit abgeschrägten Ecken. Auch auf die Frage nach dem Preis hat der Leak eine Antwort: zwischen 300 und 400 US-Dollar. Sollte das stimmen, würde uns noch eine weitere Super-Mittelklasse ins Haus stehen.

Viel Neues hat der angebliche Leak allerdings nicht zu bieten; die Abweichungen zu vorherigen Gerüchten halten sich in engen Grenzen. Render-Spezialist Jermaine Smit hat sich immerhin die Mühe gemacht und bisherige Leaks zum Nexus 5 anschaulich aufzubereiten.

So unsicher die Infos auch sind, so spärlich sind dann auch die Details zum Nexus 6 von 2015: Das komme mit 5,7-Zoll-Screen, einem WQHD-AMOLED-Display, 21-MP-Kamera und Wireless Charging im Metall-Unibody. Eine Bestätigung des Snapdragon 810 als Prozessor bleibt aus. Vielleicht haben wir schon im Herbst Gewissheit, ob diese Angaben stimmen, sollten das Nexus 5 und das Nexus 6 dann wirklich Ihren Marktstart feiern.

Weitere Artikel zum Thema
Sicher­heits­up­date für März verur­sacht auf dem Nexus 6 Probleme
Michael Keller2
Der Release des Nexus 6 ist bereits über zwei Jahre her
Das Sicherheitspdate für den Monat März 2017 läuft auf dem Nexus 6 nicht fehlerfrei. Google ist mit der Lösung des Problems beschäftigt.
Android O: Nexus 6P und 5X unter­stüt­zen neues Stre­a­ming-Feature nicht
Felix Kreutzmann
Peinlich !9Die Modelle Nexus 6P und 5X unterstützen unter Android O das aptX-Feature nicht
Das Audio-Streaming-Feature von Android O könnt Ihr mit dem Nexus 6P und 5X nicht nutzen. Es ist unklar, ob es an der Hardware der Geräte liegt.
Android Oreo für wenig Geld: Google verspricht güns­tige Geräte für den MWC
Lars Wertgen1
Android Oreo gibt es bald für 50 Dollar
Smartphones mit Android Oreo für schlappe 50 US-Dollar? Klingt nach Schnäppchen – genau solche Geräte werden auf dem MWC vorgestellt.