Google Nexus 6: Pressebild zeigt das Gerät in ganzer Pracht

Her damit !26
So soll das Google Nexus 6 (2015) aussehen
So soll das Google Nexus 6 (2015) aussehen(© 2015 Android Police)

In wenigen Tagen soll das Google Nexus 6 (2015) der Öffentlichkeit präsentiert werden: Nun ist ein gerendertes Pressebild aufgetaucht, das das Smartphone von vorne und hinten zeigt – und viele Gerüchte zu dem Gerät zu bestätigen scheint.

Das Nexus 6 (2015), das auch unter dem Namen Nexus 6P erscheinen könnte, ist auf dem von Android Police veröffentlichten Bild erstmals in voller Deutlichkeit zu sehen. Bereits vor einer Weile war ein Foto erschienen, das den schwarzen Balken mit der Kameralinse auf der Rückseite sowie das Metallgehäuse zeigte. Das neue Bild scheint nun zu bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um ein Foto der Neuausführung des Nexus 6 handelt. Der Balken ist derart gestaltet, dass das Gerät trotz hervorstehender Kameralinse nicht wackelt, wenn Ihr es ablegt.

Release als Google Nexus 6P?

Das Google Nexus 6 (2015) wird voraussichtlich einen Bildschirm besitzen, der in der Diagonale 5,7 Zoll misst und mit 2560 x 1440 Pixeln in QHD auflöst. Das von Huawei unter dem Codenamen "Angler" entwickelte Smartphone soll Gerüchten zufolge vom Qualcomm Snapdragon 810 angetrieben werden und wahlweise 32, 64 oder sogar 128 GB internen Speicher besitzen.

Voraussichtlich wird Google das Nexus 6 (2015) auf einer speziellen Veranstaltung der Öffentlichkeit vorstellen, die am 29. September stattfinden soll. Dort könnte Google das Smartphone als "Google Nexus 6P" präsentieren – zusammen mit der Neuauflage des Nexus 5, die vermutlich "Google Nexus 5X" heißen wird. Ein paar Tage müssen wir uns also noch gedulden, bis die Enthüllung der Nexus-Reihe stattfindet.


Weitere Artikel zum Thema
Moto E4 & Moto E4 Plus ab sofort erhält­lich
1
Das Moto E4 Plus besitzt einen großen Akku
Ab sofort könnt Ihr das Moto E4 und das Moto E4 Plus in Deutschland erwerben. Es handelt sich dabei um Einsteigergeräte für unter 200 Euro.
Gegen WhatsApp und Co.: Staats­tro­ja­ner noch 2017 einsatz­be­reit
Michael Keller
Weg damit !5Die Verschlüsselung von WhatsApp schützt nicht vor dem Staatstrojaner
Das BKA bereitet derzeit einen neuen Staatstrojaner zum Ausspähen von WhatsApp und Co. vor. Die Software soll noch 2017 fertig entwickelt sein.
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.