Huawei Fit: Smartwatch mit E-Paper-Display geleakt

Her damit !11
So soll das E-Ink-Display der Huawei Fit aussehen
So soll das E-Ink-Display der Huawei Fit aussehen(© 2016 TechnoBuffalo)

Hat Huawei am 3. November 2016 auch eine neue Smartwatch im Gepäck? Von der Huawei Fit sollen nun Bilder aufgetaucht sein, die auf ein E-Ink-Display hindeuten. Möglicherweise stellt das Unternehmen das Wearable zusammen mit dem Smartphone Huawei Mate 9 vor.

Die gerenderten Bilder, die angeblich die Huawei Fit zeigen, sollen TechnoBuffalo von einem anonymen Tippgeber zugespielt worden sein. Das Design der Smartwatch erinnert an die Pebble Time Round, die ebenfalls über ein E-Ink-Display verfügt. Über eine Krone zur Steuerung scheint das Wearable nicht zu verfügen. Als Betriebssystem könnte Samsungs Tizen zum Einsatz kommen – oder sogar ein OS, das Huawei selbst entwickelt hat.

Fokus auf Fitness-Funktionen

Den Watchfaces der Huawei Fit zufolge bietet die Smartwatch alle Funktionen, die für Fitness-Wearables typisch sind: Vom Schrittzähler bis zum Herzfrequenzmesser sind offenbar alle benötigten Sensoren an Bord. Das "Swim"-Hintergrundbild deutet zudem an, dass Huawei das Gadget mit wasserdichten Eigenschaften ausgestattet hat und dieses auch beim Schwimmen getragen werden kann. Zur übrigen Ausstattung ist bisher leider noch nichts bekannt.

Erst vor Kurzem hat Huawei über seine Tochtermarke Honor eine Smartwatch veröffentlicht, die Honor Watch S1. Die Huawei Watch ist bereits über ein Jahr alt, was einen Nachfolger in diesem Bereich wahrscheinlich macht; allerdings gab es Mitte September erst das Gerücht, dass Huawei ebenso wie LG und Lenovo keine neue Smartwatch herausbringen will. Somit bleibt abzuwarten, ob das Unternehmen aus China am 3. November neben dem Huawei Mate 9 tatsächlich die Huawei Fit im Gepäck hat.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben13
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller6
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.