Huawei, Lenovo und LG: 2016 keine neuen Smartwatches mehr

Naja !6
Huawei Watch (links) und Moto 360 bleiben im Gegensatz zur Gear S2 (rechts) 2016 ohne Nachfolger
Huawei Watch (links) und Moto 360 bleiben im Gegensatz zur Gear S2 (rechts) 2016 ohne Nachfolger (© 2015 CURVED)

Ginge es nach den Herstellern wie LG, müssten Smartwatches mittlerweile fast so verbreitet sein wie Smartphones. Der vor einiger Zeit erwartete Hype um die Wearables blieb aber aus – und das spiegelt sich auch im Angebot wieder: CNET zufolge sollen Lenovo, LG und Huawei erklärt haben, dass sie in diesem Jahr keine neuen Smartwatch-Modelle veröffentlichen werden.

Während LG in diesem Jahr mit der Watch Urbane 2nd Edition LTE zumindest eine Smartwatch auf den Markt brachte, veröffentlichten Huawei und Lenovo 2016 überhaupt noch keine smarte Uhr. Die Huawei Watch und die Moto 360 (2015) sind daher seit etwa einem Jahr ohne Nachfolger – und da alle drei Hersteller offenbar in diesem Jahr keine weiteren Modelle mehr herausbringen möchten, wird dies wohl noch eine ganze Weile so bleiben.

Apple und Samsung teilen den Markt unter sich auf

Die einzigen großen Smartphone-Hersteller, die weiterhin auch neue Smartwatches herausbringen, sind offenbar Apple und Samsung. Mit der Apple Watch Series 2 und der Gear S3 haben beide Unternehmen in den vergangenen Wochen neue Modelle vorgestellt. Dabei ist es zwar nicht verwunderlich, dass die beiden laut des Marktforschungsunternehmens IDC größten Unternehmen auf dem Markt auch trotz des ausgebliebenen Hypes weiterhin neue Smartwatches präsentieren. Auffällig ist aber, dass die aktuellen Spitzenmodelle auf dem Markt nicht mit Googles Android Wear laufen.

Während Apple bei der Apple Watch Series 2 natürlich auf watchOS 3 setzt, läuft Samsungs Gear S3 mit dem eigens entwickelten Tizen-Betriebssystem. Beide Hersteller legen zudem den Fokus deutlich auf Fitness-Funktionen, die für Kunden bislang offenbar den größten Nutzen eines Wearables darstellen. Es wird spannend zu sehen, wie sich der Markt für Smartwatches im kommenden Jahr weiterentwickeln wird – und ob LG, Huawei und Lenovo die Zeit bis zum nächsten Release nutzen, um spannende neue Features zu entwickeln.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon führt virtu­elle Dash Buttons für Mobil­ge­räte und Deskto­psys­teme ein
So sollen die digitalen Dash Buttons aussehen
Nachschub auf Knopfdruck: Die Dash Buttons sollen jetzt auch in virtueller Form unkompliziert Käufe bei Amazon ermöglichen – bald auch in Deutschland?
Garmin vivo­move im Test: dezen­ter Fitness­tra­cker
Jan Johannsen
Garmin vivomove: Ist der rote Balken voll, will die Uhr bewegt werden.
7.5
Die Garmin vivomove ist eine klassische Uhr, die nebenbei Schritte zählt und die Daten auf das Smartphone schickt. Der dezente Fitnesstracker Test.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.