Huawei Mate 10: Hersteller will sich mit dem iPhone 8 anlegen

Der Nachfolger des Huawei Mate 9 soll noch schmalere Display-Ränder besitzen
Der Nachfolger des Huawei Mate 9 soll noch schmalere Display-Ränder besitzen(© 2016 CURVED)

Erhält das iPhone 8 ernsthafte Konkurrenz aus China? Das Huawei Mate 10 soll dem Jubiläums-iPhone in mehreren Kategorien das Wasser reichen können. Zumindest behauptet dies der CEO von Huawei.

Huawei habe es schon 2016 zum Ziel erklärt, im Smartphone-Sektor eines Tages einen größeren Marktanteil als Samsung und Apple zu erreichen. Der direkte Konfrontationskurs mit den zwei erfolgreichsten Mobile-Herstellern wird nun auch in einem Interview deutlich, das Huawei-CEO Richard Yu mit Bloomberg geführt hat. Demnach werde das Huawei Mate 10 gegen das iPhone 8 in mehreren Bereichen trumpfen.

"Ein noch leistungsfähigeres Produkt"

Yu geizt dabei offenbar nicht mit großen Worten. Das Huawei Mate 10 werde "ein noch leistungsfähigeres Produkt". Im Vergleich mit dem iPhone 8 hätte es "eine viel längere Akkulaufzeit mit einem Full-Screen-Display, schnellere Aufladegeschwindigkeit, bessere Fotografie-Fähigkeiten und viele weitere Features". Es bleibt abzuwarten, ob das Mate 10 letztendlich auch das halten kann, was Yu in dem Interview verspricht. Es ist nämlich unwahrscheinlich, dass der Huawei-CEO alle Funktionen und technischen Daten des Jubiläums-Smartphones von der Konkurrenz bereits kennt.

Schon zuvor hieß es in der Gerüchteküche, dass beim Huawei Mate 10 ein Display verbaut ist, das nahezu die gesamte Vorderseite einnimmt. Der Bildschirm messe in der Diagonale 6 Zoll und weise ein Seitenverhältnis von 18:9 auf. Als Chipsatz werde der Kirin 970 zum Einsatz kommen. Der Release soll zur gleichen Zeit wie die Veröffentlichung des iPhone 8 stattfinden – voraussichtlich also im September oder Oktober. Huawei plane zudem, 2017 über 150 Millionen Smartphones zu verkaufen.

Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.