iOS 10 immer häufiger gesichtet: Apple führt mehr Tests vor der WWDC durch

Her damit !16
Apples Siri könnte mit iOS 10 womöglich einige Tricks dazulernen
Apples Siri könnte mit iOS 10 womöglich einige Tricks dazulernen(© 2016 CURVED)

Am 13. Juni 2016 wird Apples diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC beginnen, wie Siri jüngst bestätigte. Einer der spannendsten Punkte auf der Agenda wird vermutlich iOS 10 sein – und wie es aussieht, erhöht Apple das Tempo der Entwicklung des Betriebssystems. Laut 9to5Mac tauchen immer mehr Geräte in deren Besucherstatistiken auf, die bereits mit einer Testversion von iOS 10 laufen.

Die ersten Testgeräte fielen bereits im vergangenen November auf, also nur wenige Monate nach dem Release von iOS 9. Mit der Zeit hat Apple offenbar weitere Entwickler von anderen Projekten abgezogen und mit den Arbeiten an iOS 10 betraut. Nach und nach nimmt die Häufigkeit zu, mit der Apple seine Testgeräte durch das Internet surfen lässt. Und gerade jetzt, da die WWDC und die Präsentation des neuen Betriebssystems nahen, steigt die Anzahl der Sichtungen deutlich an.

iOS 9 auf 84 Prozent der Geräte angekommen

Passend zur nahenden Präsentation von iOS 10 hat Apple auch frische Daten zur bisherigen Verbreitung von iOS 9 veröffentlicht. Zuletzt wurde die Statistik Mitte März aktualisiert. Damals lief das Betriebssystem bereits auf 79 Prozent der kompatiblen Geräte.

Nun, etwa fünf Wochen nach dem jüngsten Update, sollen es ganze 84 Prozent sein – ein Wert, von dem Google nur träumen kann. Seit etlichen Jahren sind die über die Zeit veröffentlichten Versionen von Android in Anteilen von teils wenigen Prozenten in Benutzung. Anfang April lief das im Herbst 2015 veröffentlichte Android 6.0 Marshmallow gerade einmal auf 4,6 Prozent der Geräte, die sich innerhalb einer Woche im Play Store anmeldeten.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2020 könnte wesent­lich schnel­ler als alle Vorgän­ger sein
Sascha Adermann
Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Der Prozessor für das iPhone 2020 dürfte leistungsmäßig einen kräftigen Sprung machen. Möglich macht dies die Fertigung im 5-Nanometer-Verfahren
Apple plant offen­bar eigene Kredit­karte
Lars Wertgen
Apple wird angeblich bald eine Kreditkarte anbieten
Apple hat offenbar Gefallen am Geschäft der Finanzdienstleister gefunden – der iPhone-Hersteller plant angeblich eine Kreditkarte.
Gemein­same Apps für iPho­nes und Macs sollen spätes­tens 2021 kommen
Francis Lido
Für das MacBook Pro könnten bald deutlich mehr Apps zur Auswahl stehen als bisher
Gemeinsame Apps für macOS und iOS sollen bis 2021 Realität werden. Schon 2019 könnten aber viele iPad-Anwendungen den Weg auf Macs finden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.