iOS 13 soll neue Funktionen aufs iPad bringen

iPad Pro 10.5 und Co. sollen mit iOS 13 auch eine neue Dateien-App erhalten
iPad Pro 10.5 und Co. sollen mit iOS 13 auch eine neue Dateien-App erhalten(© 2017 CURVED)

In einem Monat wird Apple iOS 12 vorstellen und iPhone- wie iPad-Nutzer erwarten gespannt, welche neuen Funktionen und Designänderungen Apple einführen wird. Obwohl iOS 13 also noch über ein Jahr entfernt liegt, sind nun überraschend Informationen zur Ausgabe für 2019 aufgetaucht.

Wie iOS 9 und auch iOS 11 soll sich iOS 13 offenbar wieder stärker dem iPad widmen und mehrere neue Funktionen mitbringen, die besonders Nutzern von Apples Tablet zugutekommen sollten. Dies geht aus einem Twitter-Beitrag des Bloomberg-Redakteurs und Apple-Experten Mark Gurman hervor. Ihm zufolge trägt das Update zurzeit offenbar den Codenamen "Yukon".

Viele Funktionen sollten früher erscheinen

Unter anderen soll iOS 13 eine verbesserte Version der Dateien-App enthalten, die Apple erst mit iOS 11 Ende 2017 eingeführt hat. Auch seien Reiter in Apps geplant, wie sie unter MacOS vorkommen. Zusätzlich soll Apple an neuen Funktionen für den Eingabestift Apple Pencil arbeiten, auch wenn nicht klar wird, um was für Verbesserungen es sich hier im Detail handeln könnte. Angeblich ist auch eine Neugestaltung des Homescreen geplant, die dem iPad zugutekommen soll.

Woher Gurman seine Informationen über die Neuerungen in iOS 13 bezieht, ist nicht klar. Möglich ist aber, dass es sich bei einigen dieser Funktionen einfach um ehemals für iOS 12 geplante Bestandteile handelt, die auf 2019 verschoben wurden. Gerüchten zufolge soll Apple nach einiger Kritik an iOS 11 nämlich seine Pläne für das nahende Betriebssystem neu geordnet haben. Der Fokus von iOS 12 liege demnach nun auf Performance und Sicherheit.

Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz für FaceTime: Google opti­miert Video-Chat Duo fürs iPad
Guido Karsten
Wie Apples FaceTime ermöglicht auch Google Duo Videochats mit euren Kontakten
Google hat seinen Messenger Google Duo nun auch für Apples iPad-Reihe optimiert. Die neue App ist bereits kostenlos im App Store erhältlich.
Pixel Slate vorge­stellt: Googles erstes Tablet mit Chrome OS
Jan Johannsen
Pixel Slate mit 12,3 Zoll großem Display.
Mit dem Pixel Slate bringt Google sein erstes Tablet mit Chrome OS heraus. Wie bei den Surface-Tablets von Microsoft kann man eine Tastatur anstecken.
Apple HomePod: Stereo-Musik mit zwei Laut­spre­chern hören
Francis Lido
Ein einzelner HomePod spielt Musik nicht in Stereo ab
Zwei HomePod-Lautsprecher lassen sich für Stereo-Sound miteinander verbinden. Wir verraten euch, wie die Einrichtung funktioniert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.