iOS 7.1: Personal Hotspot macht seit Update Probleme

Peinlich !22
Auch der Personal Hotspot ist auf der Fehlerliste von iOS 7.1 gelandet
Auch der Personal Hotspot ist auf der Fehlerliste von iOS 7.1 gelandet(© 2014 CURVED)

Die Fehlerberichte nach dem Release von iOS 7.1 wollen nicht abreißen. Nächstes Thema: Der Personal-Hotspot. Er soll bei vielen Kunden einfach nicht mehr funktionieren und erste Nachforschungen von macrumors haben ergeben, dass das Problem ebenfalls mit dem Update auf iOS 7.1 zusammenhängen könnte. 

So soll der Apple-Support den Schwarzen Peter an die Mobilfunkbetreiber weiterreichen und erklären, dass die Personal-Hotspot-Probleme bei ihnen läge. Diese jedoch wollen ebenfalls nichts mit der Angelegenheit zu tun haben, geben allerdings eine technische Erklärung ab: Demnach sollen die Einstellungen für die Funktion seit dem Update auf iOS 7.1 nicht mehr nach der Eingabe gespeichert werden.

Wer ist vom neu entdeckten iOS 7.1 Problem betroffen?

Dem Anschein nach betrifft das Problem nur die Kunden, die einen Vertrag von einem Mobilfunkanbieter besitzen, der nicht direkt mit Apple zusammenarbeitet und auch seinen Kunden nicht ausdrücklich die Verwendung von Personal Hotspot zusagt. Bei Providern, die laufende Kooperationsverträge mit Apple haben und das Feature ihren Kunden explizit gewähren, müssen die entsprechenden Daten für den persönlichen Hotspot nicht manuell eingegeben werden. Die Daten sind also bereits gespeichert, so dass das Problem nicht auftreten kann.

Wie macrumors berichtet, soll das Problem bereits in Zusammenhang mit allen iPhone-Varianten von iPhone 4 bis iPhone 5s gemeldet worden sein. Ländergrenzen scheinen ebenso keine Rolle zu spielen, denn Fehlermeldungen kommen aus verschiedensten Ecken des Erdballs und auch aus Deutschland.

Die Liste von Problemen mit iOS 7.1 wird länger

Trotz langer Testphase scheinen sich nicht wenige Bugs in iOS 7.1 festgesetzt zu haben. Nach ersten Meldungen über verschiedene kleine Probleme war die Stimmung noch recht gut. Dann folgten erste Meldungen darüber, dass einige Apple Geräte seit dem Update eine geringere Akkulaufzeit haben - ein heikles Thema, da häufiges Aufladen doch so ziemlich die nervigste Eigenschaft aktueller Smartphones ist. Hinzu kamen zuletzt auch noch Lags und eingefrorene Bildschirme und nun der Die Angelegenheit mit dem Personal Hotspot. Es bleibt zu hoffen, dass schnell Lösungen gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema
Alle iPho­nes auf Tauch­gang: Der schräge Unter­was­ser-Test
Daniel Lüders
Naja !29iphone wasser
Apples iPhone-Modelle sind nicht wasserdicht: Doch ein YouTuber will genau wissen, welches Modell als erstes den Geist unter Wasser aufgibt
iOS 10.3.1 ist da und bringt Bugfi­xes und erhöhte Sicher­heit
Michael Keller
Her damit !5iOS 10.3 unterstützt auch 32-Bit-Geräte wie das iPhone 5
Apple hat iOS 10.3.1 für alle kompatiblen Geräte veröffentlicht. Mit dem kleinen Update sollen in erster Linie Bugs von iOS 10.3 ausgeräumt werden.
Sammel­klage gegen Apple: iOS 9 soll alte iPho­nes absicht­lich verlang­sa­men
Guido Karsten12
Supergeil !48Laut den Klägern soll das iOS 9-Update ein iPhone 4s nahezu unbrauchbar machen
Über 100 Teilnehmer einer Sammelklage behaupten: Apple mache mit iOS 9 ältere iPhones absichtlich langsamer. Sie fordern 5 Millionen Dollar.