iOS 9: Stabilitäts-Update statt radikale neue Features

Her damit !21
Mehr als inoffizielle Konzepte zu iOS 9 wie dieses hier mit runden Icons à la Apple Watch gibt es bislang nicht
Mehr als inoffizielle Konzepte zu iOS 9 wie dieses hier mit runden Icons à la Apple Watch gibt es bislang nicht(© 2014 Youtube/Ralph Theodory)

Bis vor Kurzem lautete die Frage noch: "Bringt Apples iOS 9 radikale Neuerungen mit sich?". Nein, scheint nun die Antwort zu lauten. Wie 9to5Mac berichtet, wolle Apple mit dem Update sein Hauptaugenmerk auf verbesserte Stabilität legen, statt vermehrt neue Funktionen zu integrieren.

Neues Update, neue Bugs, das schien bei den letzten iOS-Versionen der Fall gewesen zu sein. Kaum war iOS 8 erschienen, ärgerten sich Nutzer über Probleme. Updates sollten diese zwar beheben, führten aber teils neue Fehler ein, während andere wiederum nicht für alle iPhone-Besitzer gelöst waren. In Versionsnummer 8.1.3 scheint sich etwa ein harthäckiger WLAN-Bug zu halten. Mit derlei Verschlimmbesserungen soll nun offenbar Schluss sein, heißt es anonymen Quellen zufolge.

Bessere Performance, weniger Speicherbedarf

Apple lege einen "riesigen" Fokus auf Bugfixes und Performance-Verbesserungen. Ganz ausgeschlossen sind neue Features dadurch natürlich nicht, nur stehen diese nicht im Vordergrund. Ein weiter Punkt, der iOS 9 von seinen Vorgängern abheben soll, ist ein gesenkter Speicherbedarf. Version 8.1.3 führte bereits einige Grundlagen ein, damit die Firmware künftig etwas genügsamer daherkommt

Die ein oder andere Neuerung würde dem Betriebssystem natürlich dennoch gut zu Gesicht stehen. Ein inoffizielle Konzept zeigt etwa, wie sich die Mitteilungszentrale mit einem neuen Anstrich und farblichen Markierungen machen würde. Wie auch immer das Betriebssystem aussehen wird, es finden anscheinend schon umfassende Tests statt. Was dran ist an den Spekulationen, erfahren wir vermutlich im Juni im Rahmen der WWDC


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller8
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.
iOS 11.3.1 ist da: Das müsst ihr zum Update wissen
Francis Lido
Mit iOS 11.3.1 kommen keine größeren Änderungen
iOS 11.3.1 ist da: Das Update könnte vor allem für iPhone-8-Besitzer interessant sein. Außerdem hat Apple die Sicherheit verbessert.
iPhone 2018: LCD-Ausfüh­rung soll 200 Dollar güns­ti­ger sein als OLED-Modelle
Guido Karsten
Auf das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus folgt 2018 womöglich nur noch ein neues iPhone mit LCD-Anzeige
Schon in wenigen Monaten soll die Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnen. Womöglich wird zu dieser nur noch ein LCD-Modell gehören.