iPhone 2017: Samsung fährt OLED-Produktion hoch

Her damit !27
Das iPhone 8 könnte mit krummem OLED-Screen kommen, wie in diesem inoffiziellen Konzept
Das iPhone 8 könnte mit krummem OLED-Screen kommen, wie in diesem inoffiziellen Konzept(© 2016 YouTube/Techconfigurations)

Konkurrenten und Partner: Samsung bereitet sich  auf die Lieferung von OLED-Screens für 2017er iPhones vor, wie Phone Arena berichtet. Dem Bericht zufolge habe das Unternehmen gerade neue Anlagen in Betrieb genommen, um die Nachfrage aus Cupertino bedienen zu können.

Demnach hat Samsung eine Fertigungsstätte in der Chungcheong-Provinz mit dem nötigen Equipment ausgetattet. Das Ziel: 120.000 Rohgläser, aus denen dann 30 Millionen OLED-Screens gefertigt werden. Bislang liegt der maximale Output bei einem Drittel dieses Werts: 40.000 Rohgläser für 9 Millionen 5-Zoll-Bildschirme, wie SamMobile meldet.

Kommt 2017 das iPhone 8?

Dass 2017 ein iPhone mit OLED-Display erscheinen wird, ist inzwischen fast sicher, obwohl es zunächst frühestens für 2018 erwartet wurde. Einige Fragen bleiben dennoch offen: Bringt Apple dieses Jahr das iPhone 7 heraus und 2017 ein iPhone 7s mit besserer Technik, oder springt die Zahl gleich zur 8 weiter? Denkbar ist auch, dass 2016 nur ein Ableger erscheint und 2017 das iPhone 7. Unterdessen sind weitere Gerüchte aufgekommen, die dem iPhone 8 in 2017 einen OLED-Bildschirm mit Dual-Edge zuschreiben, wie die Nikkei berichtet – ganz so wie bei Galaxy S7 Edge und Galaxy Note 7.

Das Edge-iPhone soll zudem als drittes Modell neben der Standard- und Plus-Variante erscheinen, etwa als iPhone 8 Pro. Der OLED-Screen soll dabei dieser Premium-Ausführung vorbehalten bleiben. Überdies wolle Apple von der Aluminium-Hülle abweichen und auch Glas zum Einsatz bringen, während der Rahmen weiterhin aus Metall bleibt. Zunächst bleibt aber abzuwarten, was uns Apple im September auf der Keynote präsentiert.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.