iPhone 2018: Günstiges Modell soll zum Marktstart schwer erhältlich sein

Das günstige iPhone 2018 soll ein ähnliches Design wie das iPhone X aufweisen
Das günstige iPhone 2018 soll ein ähnliches Design wie das iPhone X aufweisen(© 2018 CURVED)

"Das gewünschte Modell ist derzeit leider nicht lieferbar" – mit dieser Mitteilung könnten Nutzer konfrontiert werden, die das günstige iPhone 2018 erwerben möchten. Gleichzeitig gibt es neue Gerüchte zu einem bestimmten Feature des Smartphones.

iPhone 9, iPhone (2018), iPhone Xc: Aktuell schwirrt eine ganze Reihe an Bezeichnungen für das günstige iPhone 2018 durch die Gerüchteküche. In einem Artikel von Bloomberg wird diese Ausführung nun als "iPhone Xr" bezeichnet. Zum Marktstart Ende 2018 soll das Smartphone nur in begrenzter Stückzahl vorrätig sein. Angeblich sind dafür Probleme bei der Fertigung verantwortlich, die mit der Beleuchtung des LC-Displays zusammenhängen.

Zwei SIM-Karten nutzen

Parallel hat ein chinesischer Mobilfunkanbieter bereits Werbung für das iPhone 2018 veröffentlicht – und dabei offenbar ein besonderes Feature verraten. Demnach soll zumindest ein Modell die parallele Nutzung von zwei SIM-Karten unterstützen. Das wäre eine Premiere in einem iPhone. Zu diesem Feature gab es bereits zuvor Gerüchte: Möglicherweise wird es die Funktion nur im günstigen Modell geben. Außerdem könnte Apple das Angebot auf China beschränken, wo das Feature bei Nutzern besonders gefragt ist.

Das günstige iPhone 2018 könnte zumindest in einem Punkt an das iPhone 5c anknüpfen: Mutmaßlich soll es das Gerät in verschiedenen bunten Farben geben. Parallel wird Apple voraussichtlich noch zwei weitere Modelle herausbringen, das iPhone Xs und das iPhone Xs Max, das auch iPhone Xs Plus heißen könnte. Schon bald wissen wir mehr: Die Keynote findet 2018 am 12. September statt.


Weitere Artikel zum Thema
Power­beats Pro: Das sind angeb­lich Apples kabel­lose Sport-Kopf­hö­rer
Lars Wertgen
Die Kabelverbindung der Beats Powerbeats3 Wireless (Bild) soll beim Pro-Modell wegfallen
Wer mit dem Sitz der AirPods Probleme hat oder nach kabellosen Sport-Kopfhörern sucht: Apple arbeitet angeblich an passenden Powerbeats Pro.
Apple Card könnte auch außer­halb der USA erschei­nen
Francis Lido
Apple Card: Das iPhone des Kartenbesitzers gibt Auskunft über ausstehende Zahlungen
Kommt die Apple Card nach Deutschland? Offenbar denken die Verantwortlichen über eine internationale Einführung nach.
Apple TV Plus: Das hat Apple nicht zu seinem Stre­a­ming-Dienst verra­ten
Michael Keller
Einige Fragen zu Apple TV Plus ließ Tim Cook offen
Apple TV Plus ist offiziell: Doch die Vorstellung des Streaming-Dienstes Ende März 2019 hat mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.