iPhone 6 mit schnellerem und dünnerem On-Cell-Display?

Her damit !209
Werden iPhone 6-Displays dank On-Cell-Technik schneller reagieren und ein besseres Bild bieten?
Werden iPhone 6-Displays dank On-Cell-Technik schneller reagieren und ein besseres Bild bieten?(© 2014 Youtube/https://www.youtube.com/user/ConceptsiPhone)

Raum für Verbesserung: Bislang setzte Apple beim iPhone 5 auf sogenannte In-Cell-Displays. Ganz zufrieden ist man damit aber offenbar noch nicht, denn beim iPhone 6 soll nun eine neue, On-Cell genannte Technik zum Einsatz kommen. Bestätigt ist dieses Gerücht natürlich noch nicht: Es stammt laut GforGames aus Apples Zuliefererkette in China.

Wer ein iPhone 5 sein Eigen nennt, kennt das vielleicht: Einmal zu schnell hin und her gewischt und das Display verweigert die Touch-Erkennung. Schuld daran ist die verwendete In-Cell-Technik. Die Sensoren liegen hier zwischen zwei Glasschichten, was die Sensibilisierung mindert. On-Cell verlagert die berührungsempfindliche Schicht hingegen an die Oberfläche der schützenden Schicht aus Gorilla- oder Saphirglas.

Schnellere Reaktionen, natürlichere Farben

Der Vorteil: Ein so ausgestattetes iPhone 6 würde schneller auf eure Eingaben reagieren und gleichzeitig noch eine bessere Bilddarstellung mit natürlicheren Farben ermöglichen – Die Fertigung erfolge den Gerüchten nach in Zusammenarbeit mit LG, der Japan Display Corporation sowie Innolux. Letzteres Unternehmen bekam von Apple erst kürzlich den Zuschlag, während zwei Mitbewerber leer ausgingen: Sharp und Samsung. Zwar arbeitet Cupertino seit geraumer Zeit mit Samsung bei der Display-Fertigung zusammen, doch hat die Rivalität nun offenbar doch zu einem Umdenken beim iPhone 6 geführt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !9Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Unfassbar !5Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.