iPhone 6: Neue Rendergrafiken auf Basis geleakter Pläne

Her damit !22
iphone 6 concept
iphone 6 concept(© MacRumors/Ferry Passchier)

Nur ein weiterer Schuss ins Blaue oder schon ein verdammt realistisches Bild des neuen iPhone 6? MacRumors hat das Apple-Smartphone einfach mal grafisch darstellen lassen. Basis sind die angeblichen Konstruktionspläne des Gerätes, die auch schon einem anderen Konzept als Vorlage dienten.

Es sind nicht die ersten vermeintlichen Bilder des neuen iPhone 6 und es werden auch nicht die letzten sein, bis das Apple-Smartphone endlich im Laufe dieses Jahres erscheinen wird. Aber die Rendergrafiken, die MacRumors beim Designer Ferry Passchier in Auftrag gegeben hat, sehen schon recht realistisch aus. Sie zeigen das iPhone 6 in 4,7 und 5,7 Zoll. Grundlage für den Entwurf sind Zeichnungen, die das japanische Magazin MacFan im März veröffentlicht hat. Darauf soll angeblich das iPhone 6 in der 4,7-Zoll-Variante zu sehen sein.

Seitenwechsel für den Power-Knopf und abgerundete Kanten

Das iPhone 6 von Ferry Passchier weist im Gegensatz zum aktuellen iPhone 5s einige Neuerungen auf. Der Power-Knopf ist beispielsweise auf der linken Geräteseite angebracht. Außerdem steht die Kamera etwas aus dem Gehäuse hervor und der Blitz ist nun rund und nicht mehr oval. Außerdem sind die Kanten des Entwurfs abgerundet.

Alles in allem decken sich die von MacRumors gezeigten Änderungen mit den Gerüchten, die seit einiger Zeit zum iPhone 6 im Umlauf sind. Das bezieht sich sowohl auf die Größe als auch auf das Design. Ob es dem Original wirklich nah kommt, seht Ihr aber wohl erst im dritten Quartal dieses Jahres.


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 5 soll erst 2020 erschei­nen
Christoph Lübben
Die PlayStation 4 könnte 2020 von der PlayStation 5 abgelöst werden
Bis zur PlayStation 5 dauert es womöglich noch etwas: Bis 2020 könnte die PlayStation 4 ohne Nachfolger bleiben – wohl wegen der guten Verkaufszahlen.
BQ stellt Aqua­ris V (Plus) vor und kündigt Oreo-Upda­tes für neun Modelle an
Jan Johannsen
Das BQ Aquaris V Plus ist etwas größer als das Aquaris V.
Das BQ Aquaris V und V Plus unterscheiden sich bei Displaygröße und Speicher. Sie und sieben weitere BQ-Smartphones sollen ein Oreo-Update erhalten.
Huawei Mate 10: Offen­bar mindes­tens drei Vari­an­ten geplant
Guido Karsten
So könnte das Huawei Mate 10 mit dem Codenamen "Alps" aussehen
Offenbar wird es das Huawei Mate 10 nicht nur in einer Basis- und einer Pro-Variante geben. Frisch geleakte Codenamen deuten auf vier Modelle hin.