iPhone 6: Pegatron baut die Hälfte der 4,7-Zoll-Modelle

Pegatron war schon in die Produktion des iPhone 5s involviert – wie es scheint allerdings in geringerem Umfang
Pegatron war schon in die Produktion des iPhone 5s involviert – wie es scheint allerdings in geringerem Umfang(© 2014 CURVED)

Apple hat an seinen Auftragsfertiger Pegatron offenbar einen größeren Auftrag vergeben als bislang angenommen: 25 Millionen iPhone 6 soll das Unternehmen beisteuern – die Hälfte aller 4,7-Zoll-Geräte, die bislang geplant sind. Den Rest dürfte Foxconn fertigen.

Dabei gingen erste Schätzungen davon aus, dass das Auftragsvolumen für Pegatron maximal 30 Prozent betragen würde. Die Digitimes will nun aber aus Zulieferkreisen erfahren haben, dass die Produktion der 4,7-Zoll-Geräte zu gleichen Teilen bei Foxconn und Pegatron liegen werde. Die Beziehung zwischen Apple und Pegatron sei besser denn je – hingegen Cupertino bereits seit einiger Zeit die Absicht gehegt habe, Foxconn weniger in die Fertigung einzubinden.

Das größere iPhone 6 wird allein von Foxconn produziert

Die gesamte Herstellung der gesamten 5,5-Zoll-Variante des iPhone 6 bleibe jedoch in der Hand von Foxconn. Sollten die Infos stimmen, wäre dies vermutlich dennoch ein deutlicher Gewinn für Pegatron: Die Fertigung von Apple-Produkten wie dem iPhone 5c, dem iPhone 4S und dem iPad mini habe bislang einen Anteil von maximal 40 Prozent am Gesamtumsatz ausgemacht.

Der iPhone 6-Release wird inzwischen für den 14. Oktober erwartet, die Präsentation des Smartphones habe Apple für Anfang September geplant. Den Beginn macht ausschließlich die Variante mit 4,7-Zoll-Display – die 5,5-Zöller lassen möglicherweise noch bis Anfang 2015 auf sich warten, woran Fertigungsprobleme Schuld haben könnten. Oder aber die Furcht vor einer internen Konkurrenz.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !10Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Supergeil !7Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.