iPhone 6s-Foto zeigt: Gehäuse wird dicker und auch etwas größer

Her damit !62
Dieses Bild eines iPhone 6s wurde MacRumors zugespielt
Dieses Bild eines iPhone 6s wurde MacRumors zugespielt(© 2015 MacRumors)

Es gab schon verschiedene Hinweise darauf, dass das Gehäuse des nahenden iPhone 6s etwas dicker wird als das des aktuellen iPhone 6. MacRumors hat nun Fotos erhalten, die dies erneut belegen sollen. Sie sollen außerdem zeigen, dass das iPhone 6s auch etwas breiter und höher als sein Vorgänger wird.

Auf den Fotos soll ein aus Einzelteilen zusammengesetztes iPhone 6s zu sehen sein. Was die Bilder aber noch interessanter macht, ist das stets gut erkennbare Display eines digitalen Messschiebers, das die jeweiligen Abmessungen des neuen Apple-Smartphones anzeigt. Vergleicht man die Maße des iPhone 6s mit dem aktuellen Modell, wird deutlich, dass Apples nächstes High-End-Gerät insgesamt leicht zugelegt hat.

Force Touch-Display und Stabilität als mögliche Gründe

Die Messwerte auf den Bildern verraten, dass das iPhone 6s 7,08 mm dick, 138,19 mm hoch und 67,68 mm breit ist. Zum Vergleich: Das iPhone 6 misst 138,1 mm in der Höhe, 67 mm in der Breite und 6,9 mm in der Tiefe. Andere Quellen geben gerade für die Dicke des iPhone 6s zum Teil leicht abweichende Messwerte an. Da diese allerdings in so gut wie allen Fällen noch größer ausfallen, gehen wir davon aus, dass die ermittelten Maße von MacRumors eher noch zu knapp sind.

Das iPhone 6s ist offenbar auch breiter und dicker als das iPhone 6(© 2015 MacRumors)

Sicherlich wäre es für Apple und die Zulieferer einfacher gewesen, wenn das Gehäuse des iPhone 6s exakt dieselben Maße gehabt hätte wie beim iPhone 6. Verantwortlich für das leicht vergrößerte Gerät dürften aber mehrere Faktoren gewesen sein, die keine andere Lösung zuließen. Zum einen soll Apple beispielsweise das Gehäuse des iPhone 6s durch stärkere Außenwände stabiler gemacht haben. Zum anderen soll das neue Display mit Force Touch-Unterstützung mehr Platz benötigen als der einfache Bildschirm des aktuellen iPhone 6.

Weitere Artikel zum Thema
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen2
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
So schnell ist das iPhone 6s vor und nach Akku-Wech­sel
Lars Wertgen4
Wie stark wirkt sich die iPhone-Drosselung aus? Der Video-Vergleich liefert die Antwort
Ein Video mit dem iPhone 6S zeigt, wie stark Apple alte Smartphones drosselt. Ein Akku-Tausch scheint sich zu lohnen.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !12Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.