iPhone 6s: Zubehörhersteller bestätigt etwas dickeres Gehäuse

Her damit !33
Die Nachfolger von iPhone 6 und iPhone 6 Plus sollen geringfügig dicker ausfallen
Die Nachfolger von iPhone 6 und iPhone 6 Plus sollen geringfügig dicker ausfallen(© 2014 CURVED)

Leak zum iPhone 6s durch Hersteller von Schutzhüllen: Der Zubehör-Produzent ITSKINS hat die Maße für das neue Apple-Smartphone erhalten. Auf Skizzen ist zu sehen, dass die Tiefe des iPhone 6s leicht von der des Vorgängers abweicht.

Demnach wird das iPhone 6s mit der Tiefe von 7 mm genau 0,1 mm dicker sein als das iPhone 6, berichtet GSMArena. Das Apple iPhone 6s Plus hingegen soll die Tiefe von 7,13 mm aufweisen – was genau 0,03 mm dicker wäre als das iPhone 6 Plus. Offenbar fallen die Geräte etwas größer aus, da die Displays mit Force-Touch-Technologie ausgestattet werden sollen. Auch der Code von iOS 9 weist auf die Ausstattung der nächsten iPhone-Generation mit dieser Technologie hin, die aufgrund der höheren Drucksensitivität neue Eingabemethoden ermöglichen soll. Bereits vor einiger Zeit hatte es Gerüchte gegeben, die eine robustere Hülle von iPhone 6s und iPhone 6s Plus vorhergesagt hatten.

Design wie vom iPhone 6

Wie aus den Skizzen ebenfalls zu ersehen ist, werden beide Modelle des iPhone 6s vom Design her den Vorgängern sehr ähnlich sehen. Dass Apple keine großen Änderungen am Aussehen der neuen s-Reihe vornehmen würde, legten bereits Fotos der mutmaßlichen Hülle nahe, die unlängst erscheinen sind.

Angeblich hat der Apple-Zulieferer Foxconn bereits mit der Produktion des iPhone 6s begonnen. Eine weitere geleakte Skizze, die von einem Foxconn-Mitarbeiter stammen soll, deutet auf eine 12-MP-Kamera in dem Smartphone hin. Voraussichtlich wird das Gerät im Herbst erscheinen, wenn Apple seinen gewohnten Release-Zyklus beibehält.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Ist bald Schluss mit Upda­tes für iPhone 6s und ältere Modelle?
Christoph Lübben
Peinlich !11Das iPhone 6s könnte Ende 2019 keine Updates mehr bekommen
Für Besitzer älter iPhones könnte iOS 13 gar nicht mehr erscheinen: Angeblich erhalten Ende 2019 viele Apple-Geräte keine Updates mehr.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen
Peinlich !5Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
So schnell ist das iPhone 6s vor und nach Akku-Wech­sel
Lars Wertgen
Wie stark wirkt sich die iPhone-Drosselung aus? Der Video-Vergleich liefert die Antwort
Ein Video mit dem iPhone 6S zeigt, wie stark Apple alte Smartphones drosselt. Ein Akku-Tausch scheint sich zu lohnen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.