iPhone 6s-Produktion hat begonnen - Massenanfertigung ab Juli

Her damit !88
Die Nachfolger werden dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus sehr ähnlich sehen
Die Nachfolger werden dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus sehr ähnlich sehen(© 2014 CURVED)

Die Bänder der Apple-Zulieferer beginnen zu rollen: Anscheinend hat das Unternehmen aus Cupertino mit der frühen Produktion von iPhone 6s und iPhone 6s Plus begonnen. Wie schon seit längerer Zeit angenommen wurde, sollen die Smartphones Bildschirme mit Force Touch-Technologie erhalten, die durch unterschiedlich starken Druck verschiedene Eingaben ermöglicht.

Die Massenproduktion soll laut vertraulichen Quellen dann im nächsten Monat beginnen, also im Juli 2015, berichtet Bloomberg. Die Displays von iPhone 6s und iPhone 6s Plus sollen die gleichen Maße aufweisen wie die der Vorgängermodelle: Das kleinere Gerät erhält demnach wie das iPhone 6 einen 4,7-Zoll-Bildschirm, während das größere Smartphone mit einem 5,5-Zoll-Dipslay ausgestattet wird - ganz nach dem Vorbild des iPhone 6 Plus.

Rechtzeitig bis September fertig?

Die Gerüchte besagen nicht nur, dass es neben dem iPhone 6s auch ein iPhone 6s Plus geben wird; die beiden neuen Apple-Smartphones sollen sich auch vom Design her sehr eng an den Vorgängern orientieren; einzig in der Dicke könnten sich die Geräte unterscheiden. Es entspricht Apples Produktstrategie, mit dem s-Modell einen dem Vorzeigemodell äußerlich ähnlichen Nachfolger auf den Markt zu bringen, der aber über eine verbesserte Hardware und die neueste iOS-Version verfügt.

Gerüchten zufolge will Apple das iPhone 6s am 8. September enthüllen und dann bereits am 25. September auf den Markt bringen. Ob Apple dieses Release-Datum einhalten kann, hängt laut der Insider-Quellen von Bloomberg vor allem von den Display-Herstellern ab – die Ausstattung mit Force Touch-Technologie könnte ein Hindernis darstellen, um genügend Einheiten für den angepeilten Termin fertig zu haben. So soll Apple beispielsweise flexible Leiterplatten als neue Komponenten benötigen, um das iPhone 6s mit Force Touch ausstatten zu können.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11 auf iPad und iPad Pro: Apple-Videos geben Tipps zu neuen Featu­res
Guido Karsten
iPad YouTube APple ios 11
Apple veröffentlicht iOS-11-Tutorials für iPad-Besitzer. Darin erklären die Kalifornier die interessantesten neuen Funktionen.
Galaxy Note 8: Gele­ak­tes Werbe­ma­te­rial bestä­tigt die Ausstat­tung
Guido Karsten
Die geleakte Werbebroschüre stammt aus Australien
Das Galaxy Note 8 wird bald vorgestellt, doch klären Leaks schon im Vorfeld alle offenen Fragen. Fotos einer Broschüre bestätigen nun viele Features.
Mit iOS 11 könnt Ihr Touch ID sper­ren und noch schnel­ler den Notruf wählen
Guido Karsten
iOS 11 lässt Euch über den Homebutton schnell Touch ID deaktivieren
Mit iOS 11 erhaltet Ihr die Möglichkeit, Touch ID schnell zu deaktivieren. So kann Euch niemand zwingen, Euer iPhone mit dem Finger zu entsperren.