iPhone 6s-Produktion hat begonnen - Massenanfertigung ab Juli

Her damit !88
Die Nachfolger werden dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus sehr ähnlich sehen
Die Nachfolger werden dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus sehr ähnlich sehen(© 2014 CURVED)

Die Bänder der Apple-Zulieferer beginnen zu rollen: Anscheinend hat das Unternehmen aus Cupertino mit der frühen Produktion von iPhone 6s und iPhone 6s Plus begonnen. Wie schon seit längerer Zeit angenommen wurde, sollen die Smartphones Bildschirme mit Force Touch-Technologie erhalten, die durch unterschiedlich starken Druck verschiedene Eingaben ermöglicht.

Die Massenproduktion soll laut vertraulichen Quellen dann im nächsten Monat beginnen, also im Juli 2015, berichtet Bloomberg. Die Displays von iPhone 6s und iPhone 6s Plus sollen die gleichen Maße aufweisen wie die der Vorgängermodelle: Das kleinere Gerät erhält demnach wie das iPhone 6 einen 4,7-Zoll-Bildschirm, während das größere Smartphone mit einem 5,5-Zoll-Dipslay ausgestattet wird - ganz nach dem Vorbild des iPhone 6 Plus.

Rechtzeitig bis September fertig?

Die Gerüchte besagen nicht nur, dass es neben dem iPhone 6s auch ein iPhone 6s Plus geben wird; die beiden neuen Apple-Smartphones sollen sich auch vom Design her sehr eng an den Vorgängern orientieren; einzig in der Dicke könnten sich die Geräte unterscheiden. Es entspricht Apples Produktstrategie, mit dem s-Modell einen dem Vorzeigemodell äußerlich ähnlichen Nachfolger auf den Markt zu bringen, der aber über eine verbesserte Hardware und die neueste iOS-Version verfügt.

Gerüchten zufolge will Apple das iPhone 6s am 8. September enthüllen und dann bereits am 25. September auf den Markt bringen. Ob Apple dieses Release-Datum einhalten kann, hängt laut der Insider-Quellen von Bloomberg vor allem von den Display-Herstellern ab – die Ausstattung mit Force Touch-Technologie könnte ein Hindernis darstellen, um genügend Einheiten für den angepeilten Termin fertig zu haben. So soll Apple beispielsweise flexible Leiterplatten als neue Komponenten benötigen, um das iPhone 6s mit Force Touch ausstatten zu können.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen2
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
iOS 12: Das sind die neuen Emojis für iPhone und iPad
Marco Engelien3
Die neuen Emojis in iOS 12 bieten mehr Vielfalt.
Pünktlich zum "Welt Emoji Tag" gibt Apple einen Ausblick auf neue Smileys, die in iOS 12 enthalten sein werden. Mit dabei sind Superhelden und Tiere.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.