iPhone 6s: Mehr Verkäufe im dritten Quartal – weniger im folgenden Halbjahr

Peinlich !7
Trotz Weihnachtszeit könnten die Verkaufszahlen des iPhones 6s sinken
Trotz Weihnachtszeit könnten die Verkaufszahlen des iPhones 6s sinken(© 2015 CURVED)

Werden vom iPhone 6s vor Weihnachten weniger Einheiten verkauft? Eine aktuelle Analyse von KGI geht davon aus, dass Apple im Vergleich mit dem dritten Quartal 2014 dieses Jahr um bis zu 23 Prozent mehr iPhones verkauft hat.

Dafür soll im letzten Quartal, das gleichzeitig das fiskalische vierte Quartal ist, vor allem der Release des iPhone 6s in China beigetragen haben, wo Apple viele Einheiten abgesetzt habe, berichtet 9to5Mac. Insgesamt habe Apple im dritten Quartal 2015 rund 48,5 Millionen iPhones verkauft, von denen rund 22 Millionen Einheiten nur auf das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus entfallen seien. Dieser Trend war bereits von anderen Analysten prognostiziert worden, die dem iPhone 6s nach einem starken Start sinkende Verkaufszahlen vorhergesagt hatten.

Schwache Folgezeit für iPhones

Das vierte Quartal 2015 soll der Analyse von KGI im Vergleich zum Vorjahreszeitraum relativ schwach ausfallen, was die Verkäufe von iPhones betrifft – trotz der ansonsten vor allem in den USA sehr umsatzstarken Weihnachtszeit. Auch dies habe maßgeblich mit dem chinesischen Markt zu tun: Im letzten Jahr hätte der Release von iPhone 6 und iPhone 6 Plus in eben jenem Quartal in China stattgefunden. Auch im ersten Quartal 2016 wird Apple dem Bericht zufolge weniger iPhones verkaufen als im ersten Quartal 2015.

Auch für die iPads geht es KGI zufolge in den kommenden Monaten bergab: So soll Apple insgesamt 9,5 Prozent weniger Tablets verkaufen als noch 2014. Allerdings könne das iPad Pro vermutlich durch den hohen Preis die verminderten Verkäufe für diese Sparte von Apple ausgleichen.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Ist bald Schluss mit Upda­tes für iPhone 6s und ältere Modelle?
Christoph Lübben
Peinlich !11Das iPhone 6s könnte Ende 2019 keine Updates mehr bekommen
Für Besitzer älter iPhones könnte iOS 13 gar nicht mehr erscheinen: Angeblich erhalten Ende 2019 viele Apple-Geräte keine Updates mehr.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen
Peinlich !5Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
Analyst: Samsung Galaxy Fold könnte Apple vor Probleme stel­len
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy Fold ist das erste marktreife Smartphone mit Falt-Display
Das Samsung Galaxy Fold ist nicht nur teurer als Apples teuerstes iPhone, es bringt auch eine echte Neuerung mit. Wird das für Apple zum Problem?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.