iPhone 6s: Analyst prognostiziert nach starkem Launch sinkendes Interesse

Peinlich !15
Bislang kann nur geschätzt werden, ob sich das iPhone 6s besser verkauft als sein Vorgänger
Bislang kann nur geschätzt werden, ob sich das iPhone 6s besser verkauft als sein Vorgänger(© 2015 CURVED)

Wird das Weihnachtsgeschäft 2015 für Apple trotz iPhone 6s enttäuschend? Viele Analysten haben dem aktuellen Smartphone von Apple einen großen Erfolg vorhergesagt – dem widerspricht nun ein anderer Marktbeobachter, der die Zahlen als zu hoch gegriffen bezeichnet.

Analyst John Vinh von Pac Crest Securities schrieb demnach kürzlich, dass Apple im Jahr 2015 nicht 76 Millionen iPhones verkaufen würde, berichtet GforGames. Auch wenn iPhone 6s und iPhone 6s Plus die maßgeblichen Treiber der Verkäufe seien, würde Apple am Ende des vierten Quartals nur knapp auf die Summe von 67 Millionen verkaufter Einheiten kommen.

Starke erste Woche – dann enttäuschende Verkaufszahlen

Vinhs Schätzung beruhe auf Berichten aus der Zulieferkette von Apple in Asien, denen zufolge Apple bereits die Bestellungen einzelner Komponenten um 15 Prozent reduziert habe. Dies sei erforderlich gewesen, weil die Zahl der verkauften Einheiten nach der ersten Woche eher enttäuschend ausgefallen seien.

In der Tat waren die Verkäufe direkt nach dem Release des iPhone 6s anscheinend am besten: Alleine am ersten Wochenende sollen über 13 Millionen iPhones verkauft worden sein. Zu den guten Zahlen hat sicher auch die Strategie Apples beigetragen, das Gerät in mehr Ländern gleichzeitig anzubieten als noch iPhone 6 und iPhone 6 Plus – deshalb gilt der Start des iPhone 6s als schnellster Rollout in Apples Geschichte. Apple selbst hat sich bislang nicht zu den Verkaufszahlen geäußert. Ein wirklicher Vergleich mit dem Erfolg des Vorgängers ist erst dann möglich, wenn Apple offizielle Zahlen veröffentlicht. Dies wird voraussichtlich Anfang 2016 der Fall sein.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Ist bald Schluss mit Upda­tes für iPhone 6s und ältere Modelle?
Christoph Lübben
Peinlich !11Das iPhone 6s könnte Ende 2019 keine Updates mehr bekommen
Für Besitzer älter iPhones könnte iOS 13 gar nicht mehr erscheinen: Angeblich erhalten Ende 2019 viele Apple-Geräte keine Updates mehr.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen
Peinlich !5Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
So schnell ist das iPhone 6s vor und nach Akku-Wech­sel
Lars Wertgen
Wie stark wirkt sich die iPhone-Drosselung aus? Der Video-Vergleich liefert die Antwort
Ein Video mit dem iPhone 6S zeigt, wie stark Apple alte Smartphones drosselt. Ein Akku-Tausch scheint sich zu lohnen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.