iPhone 6s: Viermal so beliebt wie iPhone 6s Plus

Unfassbar !22
iPhone 6s und iPhone 6s Plus
iPhone 6s und iPhone 6s Plus(© 2015 CURVED)

Klein schlägt groß: Das Apple iPhone 6s verkauft sich einer Studie zufolge viermal so gut wie das Apple iPhone 6s Plus. Zwar sprach Tim Cook eine Woche nach Verkaufsstart bereits von "phänomenalen Verkaufszahlen", doch ist das kleinere Smartphone dabei viermal so beliebt wie der große Bruder. Das ergibt jedenfalls eine Auswertung der Firma Localistics, wie GSMArena berichtet.

Die Statistik zeigt zwar, dass das Apple iPhone 6 und das Apple iPhone 6 Plus binnen einer Woche nach ihrem Launch einen größeren Anteil an der Gesamtmenge aller Apple-Smartphones ausmachen konnten, doch verkauften sich iPhone 6s und iPhone 6s Plus noch schneller. 2014 schafften es die Vorgänger in drei Tagen auf einen Anteil von 2,7 Prozent, die neuen Geräte "nur" auf 1,9 Prozent. Dafür stellten iPhone 6s und iPhone 6s Plus aber bereits einen neuen Verkaufsrekord mit 13 Millionen abgesetzter Einheiten auf.

iPhone 6 ist noch der unangefochtene Spitzenreiter

Derzeit nimmt das iPhone 6 immer noch den Spitzenplatz ein und macht mit 33,2 Prozent nahezu ein Drittel aller Apple-Smartphones aus. Dahinter liegt das iPhone 5s, gefolgt vom iPhone 5, und erst danach folgt das iPhone 6 Plus mit einem Anteil von knapp zehn Prozent – hier ist das kleinere Gerät also knapp dreimal so beliebt wie das Phablet.

Das neue iPhone 6s hingegen liegt bei 1,5 Prozent, was fast viermal mehr ist als der Verbreitungsgrad des iPhone 6s Plus mit 0,4 Prozent. Wie sich die Zahlen weiterentwickeln, bleibt abzuwarten. Möglich, dass schon im Frühjahr 2016 neue – und günstigere – Hardware erscheint: Zumindest ist ein Analyst davon überzeigt, dass Apple das Budget-Modell iPhone 6c Anfang nächsten Jahres herausbringen wird.

Weitere Artikel zum Thema
Aben­teu­rer bricht mit Galaxy A5 und vier iPod Shuffle zum Südpol auf
Christoph Lübben
Die eisigen Temperaturen des Südpols hat das Galaxy A5 bisher wohl gut überstanden
Ein Abenteurer hat sich aufgemacht, die Antarktis zu durchqueren. Dabei setzt er auch auf ein Galaxy A5 und mehrere iPod Shuffles.
Apple über­nimmt Spezia­lis­ten für Verschmel­zung von AR und VR
Francis Lido
Apple hat offenbar den Hersteller des Totem-Headsets (Bild) übernommen
Apples "next big thing"? Die mutmaßliche Übernahme von Vrvana könnte bedeuten, dass die Kalifornier ein Headset herausbringen werden.
iPhone X-Nach­fol­ger soll bessere Antenne für schnel­le­ren Mobil­funk erhal­ten
Guido Karsten
Im iPhone X-Nachfolger soll Apple ein besseres Antennensystem für einen höheren Datendurchsatz verbauen
Das iPhone X ist im Handel und schon gibt es Gerüchte zum Nachfolger: Der könnte 2018 mit verbesserten Antennen ausgestattet sein.