iPhone 7: Akku soll unverändert vom iPhone 6s stammen

Peinlich !33
Vielleicht lässt sich der Akku im iPhone 7 auch drahtlos aufladen, wie in diesem inoffiziellen Konzept
Vielleicht lässt sich der Akku im iPhone 7 auch drahtlos aufladen, wie in diesem inoffiziellen Konzept(© 2015 Jermaine Smit)

Das iPhone 7 könnte einige Komponenten enthalten, die auch schon in den aktuellen Modellen iPhone 6s und iPhone 6s Plus Verwendung finden. Beispielsweise sollen sowohl der Akku als auch das Display unverändert übernommen werden. Dabei deutet ein früheres Gerücht darauf hin, dass sich gerade beim Bildschirm des iPhone 7 etwas Grundlegendes ändern könnte.

Der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo prognostiziert, dass sich sowohl beim Akku als auch beim Bildschirm des iPhone 7 nicht viel ändern wird, wie ValueWalk berichtet. Auch ein Wechsel der Bildschirmtechnologie von LCD zu OLED hält der chinesische Analyst für unwahrscheinlich.

iPhone 7 möglicherweise ohne OLED-Technik

Dabei tauchte erst kürzlich ein Gerücht auf, demzufolge Samsung OLED-Panels an Apple geliefert haben soll. Dabei soll es sich vornehmlich um Exemplare für die Apple Watch gehandelt haben. Aber auch Testmuster in größeren Ausführungen sollen darunter gewesen sein, was auf einen möglichen Einsatz im iPhone 7 hindeuten könnte. OLED-Panels zeichnen sich im Vergleich zur LCD-Anzeige durch einen höheren Kontrast und einen besseren Schwarzwert aus. Sollte sich die Voraussage von Ming-Chi Kuo bewahrheiten, könnte Samsung als Displaylieferant für das iPhone 7 ausscheiden. Laut einem früheren Gerücht soll das koreanische Unternehmen auch keine Chips mehr für das nächste iPhone fertigen.

Sollte beim iPhone 7 auch der gleiche Akku wie beim iPhone 6s zum Einsatz kommen, würde ein möglicherweise verbesserte Ausdauer allein von der Genügsamkeit anderer Komponenten abhängen. Apple könnte beispielsweise die Stromsparfunktionen des A10-Chips und anderer Systembestandteile derart verbessern, dass trotz gleichbleibender Akkukapazität eine eine längere Laufzeit ermöglicht wird. Ob Apple beim iPhone 7 allerdings wirklich auf die bewährte Technik des iPhone 6s setzt, muss sich erst noch zeigen. Das Unternehmen selbst hat wie üblich noch keine Details zu einem möglichen Nachfolger der aktuellen Smartphone-Modelle preisgegeben.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben8
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller2
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.