iPhone 7 für 2017: Neue Hinweise auf OLED-Display aus der Zulieferkette

Peinlich !30
Bald auch im iPhone 7? Ein OLED-Display von Samsung und ein LCD-Screen im Vergleich
Bald auch im iPhone 7? Ein OLED-Display von Samsung und ein LCD-Screen im Vergleich(© 2016 YouTube/Samsung Display)

Weitere Hinweise aus Industriekreisen deuten auf ein iPhone 7 mit OLED-Display für 2017 hin. So habe eine anonyme Quelle bestätigt, dass der taiwanische Apple-Zulieferer TSMC aktuell die dafür nötigen Schaltkreise nach Vorlage eines Apple-Designs produziert. Das meldet die taiwanische DigiTimes.

Die Bildschirme selbst sollen hingegen von südkoreanischen Unternehmen stammen. Zu diesen Herstellern gehört offenbar auch Samsung: Das Unternehmen soll OLED-Displays im Wert von 2,6 Milliarden Dollar an Apple liefern. Vorige Berichte über ein iPhone 7 mit neuer Bildschirmtechnologie im Jahr 2017 scheinen somit bestätigt. Einige Traditionszulieferer bleiben dabei aber anscheinend auf der Strecke.

Milliarden-Deal für Samsung

So hat bislang das Unternehmen Japan Display Apple mit LCD-Bildschirmen versorgt. Mit dem Wechsel auf OLED würde den Japanern ein wichtiger Kunde wegfallen – obwohl das Unternehmen seine Herstellungs-Kapazitäten gerade erst erweitert hatte. Womöglich werden aber nicht alle iPhone 7-Modelle mit OLED ausgeliefert, sondern nur ein Teil, etwa ein iPhone 7 Pro, das gerüchteweise als dritte Variante neben dem Standardmodell und einem iPhone 7 Plus erscheinen könnte.

Bleibt die Frage, was für ein Smartphone uns Apple im September 2016 präsentieren wird. Sollte ein OLED-Gerät unter dem Namen iPhone 7 erst 2017 erscheinen – zum zehnjährigen Jubiläum des iPhones – dann bliebe für dieses Jahr nur ein Ableger á la iPhone 6s oder iPhone SE. Vielleicht kommt gar ein iPhone 6SE, wenngleich dieser Name alles andere als bestätigt ist.

Weitere Artikel zum Thema
New Yorker Poli­zei wech­selt zum iPhone 7 – von Windows Phone
Michael Keller
Das iPhone 7 soll der New Yorker Polizei gute Dienste leisten
Die New Yorker Polizei verabschiedet sich von ihren Geräten mit Windows Mobile – und sattelt stattdessen auf iPhone 7 und 7 Plus um.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !10Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Lang­sa­mes iPhone? So prüft ihr euren Akku
Jan Johannsen55
Unfassbar !8CoconutBattery zeigt, wie es um den Akku im iPhone steht.
Apple drosselt mitunter ältere iPhones, damit der Akku länger hält. So findet ihr heraus, wie gut es um die Batterie steht.