iPhone 7 für 2017: Neue Hinweise auf OLED-Display aus der Zulieferkette

Peinlich !30
Bald auch im iPhone 7? Ein OLED-Display von Samsung und ein LCD-Screen im Vergleich
Bald auch im iPhone 7? Ein OLED-Display von Samsung und ein LCD-Screen im Vergleich(© 2016 YouTube/Samsung Display)

Weitere Hinweise aus Industriekreisen deuten auf ein iPhone 7 mit OLED-Display für 2017 hin. So habe eine anonyme Quelle bestätigt, dass der taiwanische Apple-Zulieferer TSMC aktuell die dafür nötigen Schaltkreise nach Vorlage eines Apple-Designs produziert. Das meldet die taiwanische DigiTimes.

Die Bildschirme selbst sollen hingegen von südkoreanischen Unternehmen stammen. Zu diesen Herstellern gehört offenbar auch Samsung: Das Unternehmen soll OLED-Displays im Wert von 2,6 Milliarden Dollar an Apple liefern. Vorige Berichte über ein iPhone 7 mit neuer Bildschirmtechnologie im Jahr 2017 scheinen somit bestätigt. Einige Traditionszulieferer bleiben dabei aber anscheinend auf der Strecke.

Milliarden-Deal für Samsung

So hat bislang das Unternehmen Japan Display Apple mit LCD-Bildschirmen versorgt. Mit dem Wechsel auf OLED würde den Japanern ein wichtiger Kunde wegfallen – obwohl das Unternehmen seine Herstellungs-Kapazitäten gerade erst erweitert hatte. Womöglich werden aber nicht alle iPhone 7-Modelle mit OLED ausgeliefert, sondern nur ein Teil, etwa ein iPhone 7 Pro, das gerüchteweise als dritte Variante neben dem Standardmodell und einem iPhone 7 Plus erscheinen könnte.

Bleibt die Frage, was für ein Smartphone uns Apple im September 2016 präsentieren wird. Sollte ein OLED-Gerät unter dem Namen iPhone 7 erst 2017 erscheinen – zum zehnjährigen Jubiläum des iPhones – dann bliebe für dieses Jahr nur ein Ableger á la iPhone 6s oder iPhone SE. Vielleicht kommt gar ein iPhone 6SE, wenngleich dieser Name alles andere als bestätigt ist.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8, LG G6 und Co.: Diese Top-Smart­pho­nes kommen im Früh­jahr 2017
Marco Engelien1
Her damit !7Sämtliche Hersteller werden 2017 neue Geräte zeigen. Dazu gehören auch Asus, Samsung und HTC.
Im Februar findet in Barcelona der Mobile World Congress statt. Auf die folgenden Highend-Smartphones können sich Nutzer voraussichtlich freuen.
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.
Xperia Z5 und Z5 Premium: Sony rollt das Update auf Android Nougat aus
Her damit !13Das Sony Xperia Z5 erhält endlich das Update auf Android Nougat
Hallo, Nougat: Für das Xperia Z5 und Z5 Premium hat der Rollout auf Android 7.0 begonnen. Besitzer des Z5 Compact müssen noch warten.