iPhone 7 in Konzeptvideo: Ohne Display-Ränder, aber mit vorstehender Kamera

Neues Konzeptvideo zum iPhone 7: Die Designer von ConceptsiPhone haben in Zusammenarbeit mit Sahanan Yogarasa, bekannt als Scavids, ein neues Design zu Apples iPhone erstellt, das voraussichtlich im Jahr 2016 erscheinen wird. Ihre Ergebnisse haben sie in mehreren Videos auf YouTube veröffentlicht.

Das hervorstechendste Merkmal des iPhone 7 in dem Konzept ist der Unibody aus Metall. Offenbar haben die Designer ein aktuelles Gerücht zu einem Apple-Patent einfließen lassen, das die Streifen auf der Rückseite überflüssig machen könnte und theoretisch einen solchen Unibody ermöglichen kann. Laut Boy Genius Report könne aber auch das Patent alleine nicht für ein solches Aluminiumgehäuse ausreichen, da es so keinen Raum für die Antennensignale gebe.

Kameralinse steht weiterhin hervor

In dem einen Video von ConceptsiPhone steht die Kameralinse im iPhone 7 in der ersten Einstellung nicht hervor – in den weiteren Ansichten des Smartphones ist dieses Merkmal, das viele Nutzer am iPhone 6 und iPhone 6 Plus stört, aber weiterhin vorhanden. Möglicherweise haben die Designer an dieser Stelle etwas unsauber gearbeitet – eine Absicht kann ihnen aber kaum unterstellt werden, anders als es bei Apples Produktbildern kurz nach dem Release des iPhone 6 der Fall war.

Ein weiteres Kern-Feature des iPhone 7 sind dem Konzept zufolge die beinahe nicht vorhandenen Ränder des Displays. Ihren Wünschen nach nimmt das Display des kommenden Apple-Smartphones beinahe dessen gesamte Vorderseite ein. Dadurch fällt das Gerät insgesamt etwas kleiner aus als beispielsweise das iPhone 6 Plus, ohne das dies zulasten der Bildschirmgröße geht. Vor Kurzem hatte ein Konzept für Furore gesorgt, in dem der Designer Mesut G. nahezu die gesamte Vorderseite des iPhone 7 als Bildschirm gestaltet hat - inklusive um die Ecken gebogener Displaykanten wie beim Galaxy S6 edge.

iPhone 7 mit Home Button

Ein Gerücht, dass die Designer anscheinend nicht verarbeitet haben, betrifft den Fingerabdruckscanner, der sich ihren Vorstellungen auch beim iPhone 7 im Home Button befindet. Dieser befindet sich wie bei allen Vorgängern direkt unter dem Bildschirm.

Zuletzt hatten Gerüchte die Runde gemacht, dass Apple in künftigen Geräten den Home Button weglassen könnte, da der Sensor zum Erfassen des Fingerabdrucks in das Display integriert werde. Dadurch würde dem Display noch mehr Raum auf der Vorderseite des Smartphones zur Verfügung stehen.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !7Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.