iPhone 7: iOS 10.1 behebt Android Wear-Bug

Das iPhone 7 und 7 Plus arbeiten dank iOS 10.1 wieder mit Android Wear zusammen
Das iPhone 7 und 7 Plus arbeiten dank iOS 10.1 wieder mit Android Wear zusammen(© 2016 CURVED)

iPhone 7-Besitzer mit Android Wear-Gadgets können nach dem Update auf iOS 10.1 aufatmen: Die Aktualisierung behebt die Probleme der Smartphone-Hardware und erlaubt es wieder, Geräte wie die Moto 360 oder die Fossil Q Founder zu koppeln.

Kurz nach dem Release des iPhone 7 und 7 Plus mehrten sich Berichte von Nutzern, die ihre Android Wear-Geräte nicht mit dem neuen Topmodell verbinden konnten. Die Nutzung mit dem iPhone 6s und 6s Plus funktionierte jedoch problemlos. Die Ursache war offenbar eine Inkompatibilität mit der Hardware des jüngsten Modells. Offiziell waren dies die ASUS ZenWatch 2, Moto 360 (2. Gen.), Moto 360 Sport, TAG Heuer Connected sowie die Fossil Q Founder.

Offiziell von Google bestätigt

Während Apples offizieller Changelog die Änderungen unerwähnt lässt, gibt Google den Bugfix im eigenen Android Wear Help Forum bekannt. "Wir haben mit Apple zusammengearbeitet und können bestätigen, dass das Problem mit iOS 10.1 behoben ist", heißt es dort. Solltet Ihr die aktuelle Version des Betriebssystems noch nicht installiert haben, dann schaut unter "Einstellungen | Allgemein | Software Update", wo der Download für Euer iPhone 7 zur Auswahl stehen sollte.

Das ist übrigens nicht der einzige Bug, den iOS 10.1 behebt: Sollte sich der Akku Eures iPhone 7 ungewöhnlich schnell entladen haben, dann schafft das Update auch hier Abhilfe. Neue Features gibt's obendrein, nämlich für die Kamera: Der Porträt-Aufnahmemodus erlaubt jetzt Fotos mit dem Bokeh-Effekt, der auf einem Bild alles außer dem Objekt im Vordergund mit einer verstärkten Unschärfe darstellt.


Weitere Artikel zum Thema
Surface Phone: Weite­res Patent deutet auf falt­ba­res Smart­phone hin
Guido Karsten
Microsoft beschreibt in seinem Patent die Vorteile eines solchen Klapp-Smartphones
Klapphandys sind eigentlich seit einiger Zeit out. Ein frisch aufgetauchtes Microsoft-Patent beschreibt aber ein neues Gerät mit solch einem Design.
Apple kauft Maschi­nen für eigene OLED-Produk­tion
Michael Keller
Das iPhone 8 – hier ein mutmaßlicher Dummy – soll bereits ein OLED-Display erhalten
Apple will bei der Display-Produktion unabhängiger werden: Angeblich kauft das Unternehmen derzeit Equipment, um selbst OLED entwickeln zu können.
"Rayman Legends" für Nintendo Switch: Release-Termin steht fest
Guido Karsten
Nintendo Switch Rayman Legends
"Rayman Legends" erscheint in der aufgebohrten "Definitive Edition" auch für die Nintendo Switch. Nun ist sogar eine spielbare Demo verfügbar.