iPhone 7: Kamera soll nicht mehr vorstehen, Antennenstreifen verschwinden

Her damit !348
Ganz so unsichtbar wie in diesem Konzept sollen die Antennen des iPhone 7 noch nicht sein
Ganz so unsichtbar wie in diesem Konzept sollen die Antennen des iPhone 7 noch nicht sein(© 2015 Ovalpicture)

Mit dem iPhone 7 steht wieder ein Apple-Smartphone mit einem neuen Design auf dem Plan. Wie aber wird das Gerät aussehen? MacRumors will nun von Quellen, die schon in der Vergangenheit verlässliche Informationen geliefert haben, erfahren haben, inwiefern sich das Äußere des Gerätes verändert hat.

Dem Bericht zufolge soll das iPhone 7 dem Vorgänger iPhone 6s sehr ähnlich sehen. Lediglich zwei deutliche Unterschiede im Design soll es gegenüber dem letzten Modell geben: Die Kamera soll wieder flach mit dem Gehäuse abschließen und die Antennenstreifen auf der Rückseite des iPhone 7 sollen nicht mehr zu sehen sein.

Neues Gehäusematerial und Dual-Kamera?

Wie Apple es geschafft haben soll, die auffälligen Antennenstreifen auf der Rückseite des iPhone 7 verschwinden zu lassen, wird leider nicht erklärt. Im vergangenen Jahr hieß es bereits, dass Apple an einem neuen Material für die Außenhülle arbeiten soll, das Funksignale hindurch lässt. Laut den Quellen von MacRumors sollen die Antennenstreifen am oberen und unteren Ende des iPhone 7 aber bestehen bleiben. Sollte Apple wirklich ein stabiles Material gefunden, das den Funk nicht behindert, wären vermutlich auch diese Streifen verschwunden.

Laut dem Bericht soll das Design des iPhone 7 auch im Hinblick auf die Kamera verbessert worden sein. Die Kamera, die seit dem iPhone 6 aus dem Gehäuse hervorragt und das Gerät auf Tischplatten kippeln lässt, soll wieder komplett im Gerät verschwinden. Ermöglichen soll dies ein insgesamt dünneres Kameramodul. Ob das iPhone 7 selbst noch dünner als sein Vorgänger oder das iPhone 6 wird, ist nicht bekannt. Unklar ist auch, ob das iPhone 7 Plus, das angeblich eine Dual-Kamera erhalten soll, genauso dünn oder dick sein wird, wie das iPhone 7.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
iOS 11.3 soll auf eini­gen iPhone 7 zu Fehlern führen: Tausch möglich?
Guido Karsten
Peinlich !8Auch einige iPhone 7 Plus sollen von dem Fehler betroffen sein
iOS 11.3 soll das Mikrofon des iPhone 7 und 7 Plus beeinträchtigen können. Angeblich denkt Apple über den Tausch betroffener Geräte nach.
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.