iPhone 7: Kamera soll nicht mehr vorstehen, Antennenstreifen verschwinden

Her damit !348
Ganz so unsichtbar wie in diesem Konzept sollen die Antennen des iPhone 7 noch nicht sein
Ganz so unsichtbar wie in diesem Konzept sollen die Antennen des iPhone 7 noch nicht sein(© 2015 Ovalpicture)

Mit dem iPhone 7 steht wieder ein Apple-Smartphone mit einem neuen Design auf dem Plan. Wie aber wird das Gerät aussehen? MacRumors will nun von Quellen, die schon in der Vergangenheit verlässliche Informationen geliefert haben, erfahren haben, inwiefern sich das Äußere des Gerätes verändert hat.

Dem Bericht zufolge soll das iPhone 7 dem Vorgänger iPhone 6s sehr ähnlich sehen. Lediglich zwei deutliche Unterschiede im Design soll es gegenüber dem letzten Modell geben: Die Kamera soll wieder flach mit dem Gehäuse abschließen und die Antennenstreifen auf der Rückseite des iPhone 7 sollen nicht mehr zu sehen sein.

Neues Gehäusematerial und Dual-Kamera?

Wie Apple es geschafft haben soll, die auffälligen Antennenstreifen auf der Rückseite des iPhone 7 verschwinden zu lassen, wird leider nicht erklärt. Im vergangenen Jahr hieß es bereits, dass Apple an einem neuen Material für die Außenhülle arbeiten soll, das Funksignale hindurch lässt. Laut den Quellen von MacRumors sollen die Antennenstreifen am oberen und unteren Ende des iPhone 7 aber bestehen bleiben. Sollte Apple wirklich ein stabiles Material gefunden, das den Funk nicht behindert, wären vermutlich auch diese Streifen verschwunden.

Laut dem Bericht soll das Design des iPhone 7 auch im Hinblick auf die Kamera verbessert worden sein. Die Kamera, die seit dem iPhone 6 aus dem Gehäuse hervorragt und das Gerät auf Tischplatten kippeln lässt, soll wieder komplett im Gerät verschwinden. Ermöglichen soll dies ein insgesamt dünneres Kameramodul. Ob das iPhone 7 selbst noch dünner als sein Vorgänger oder das iPhone 6 wird, ist nicht bekannt. Unklar ist auch, ob das iPhone 7 Plus, das angeblich eine Dual-Kamera erhalten soll, genauso dünn oder dick sein wird, wie das iPhone 7.


Weitere Artikel zum Thema
Alte Status­mel­dung von WhatsApp soll als Tagline zurück­keh­ren
Supergeil !6Die neuen WhatsApp-Statusmeldungen gefallen offenbar nicht allen Nutzern
Hört WhatsApp auf seine Nutzer? In der aktuellen Beta des Messengers für iOS und Windows 10 Mobile finden sich Hinweise auf eine sogenannte "Tagline".
Diese Tools zeigen Euch, wie genau Face­book Nutzer­pro­file erstellt
Stefanie Enge
Data Selfie erstellt Persönlichkeitsprofile anhand der Facebook-Nutzung
Zwei Browser-Erweiterungen belegen eindrucksvoll, was Facebook über Euch trackt – selbst wenn Ihr das Social Network nur passiv nutzt.
Neue Bilder vom Galaxy Tab S3 bestä­ti­gen S Pen und Laut­spre­cher von AKG
Guido Karsten
Auf der Rückseite des Galaxy Tab S3 ist das Logo von AKG zu sehen
Samsungs nächstes High-End-Tablet wurde kurz vor Beginn des MWC 2017 erneut Ziel eines Leaks. Die Bilder verraten uns mehr über die verbauten Speaker.