iPhone 7 könnte Qualcomms neues Highspeed-LTE-Modem nutzen

Wie genau das nächste iPhone 7 aussehen wird, verrät Apple wohl erst im September
Wie genau das nächste iPhone 7 aussehen wird, verrät Apple wohl erst im September(© 2016 YouTube/Geert van Uffelen)

Um kein anderes Smartphone drehen sich aktuell so viele Gerüchte wie um das iPhone 7. Selbst Apples Auftragsvergabe für das enthaltene Mobilfunkmodul ist ein heißes Thema – und nun gibt es neue Informationen darüber, welches Modem im nächsten iPhone für eine pfeilschnelle LTE-Verbindung sorgen könnte.

Schon im vergangenen Jahr gab es Gerüchte, dass neben dem bisherigen Lieferanten Qualcomm auch Intel LTE-Modem-Chips für den Vorgänger des iPhone 7 liefern könnte. Nachdem dann aber offenbar doch der komplette Auftrag an Qualcomm ging, soll Intel in diesem Jahr wirklich zum Zug kommen. Während nicht ganz klar ist, welches Intel-Modem im Smartphone verbaut werden könnte, wird Qualcomm laut MacRumors womöglich auf das neue X12-LTE-Modem setzen.

Downloads mit bis zu 600 Mbit pro Sekunde

Im iPhone 6s setzte Apple noch auf das Qualcomm-Modem MDM9635M, das LTE-A Cat.6 unterstützt und somit flotte Download-Geschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit in der Sekunde und Uploads mit 50 Mbit in der Sekunde ermöglicht. Dem Bericht zufolge wäre der X12-LTE-Chipsatz, der die Modellnummer MDM9x45 trägt, ein passender Nachfolger, denn er unterstützt noch deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten.

Im September vergangenen Jahres hat Qualcomm das neue Modem erst vorgestellt, womit es zu spät für einen Einsatz im iPhone 6s zur Verfügung stand. Im iPhone 7 könnte das Bauteil nun aber für enorme Übertragungsgeschwindigkeiten sorgen, sofern das Mobilfunknetz des Nutzers diese denn auch unterstützt: Bis zu 600 Mbit pro Sekunde sollen bei Downloads möglich sein, während bei Uploads Geschwindigkeiten von 150 Mbit pro Sekunde unterstützt werden.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.