iPhone 7 könnte Qualcomms neues Highspeed-LTE-Modem nutzen

Wie genau das nächste iPhone 7 aussehen wird, verrät Apple wohl erst im September
Wie genau das nächste iPhone 7 aussehen wird, verrät Apple wohl erst im September(© 2016 YouTube/Geert van Uffelen)

Um kein anderes Smartphone drehen sich aktuell so viele Gerüchte wie um das iPhone 7. Selbst Apples Auftragsvergabe für das enthaltene Mobilfunkmodul ist ein heißes Thema – und nun gibt es neue Informationen darüber, welches Modem im nächsten iPhone für eine pfeilschnelle LTE-Verbindung sorgen könnte.

Schon im vergangenen Jahr gab es Gerüchte, dass neben dem bisherigen Lieferanten Qualcomm auch Intel LTE-Modem-Chips für den Vorgänger des iPhone 7 liefern könnte. Nachdem dann aber offenbar doch der komplette Auftrag an Qualcomm ging, soll Intel in diesem Jahr wirklich zum Zug kommen. Während nicht ganz klar ist, welches Intel-Modem im Smartphone verbaut werden könnte, wird Qualcomm laut MacRumors womöglich auf das neue X12-LTE-Modem setzen.

Downloads mit bis zu 600 Mbit pro Sekunde

Im iPhone 6s setzte Apple noch auf das Qualcomm-Modem MDM9635M, das LTE-A Cat.6 unterstützt und somit flotte Download-Geschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit in der Sekunde und Uploads mit 50 Mbit in der Sekunde ermöglicht. Dem Bericht zufolge wäre der X12-LTE-Chipsatz, der die Modellnummer MDM9x45 trägt, ein passender Nachfolger, denn er unterstützt noch deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten.

Im September vergangenen Jahres hat Qualcomm das neue Modem erst vorgestellt, womit es zu spät für einen Einsatz im iPhone 6s zur Verfügung stand. Im iPhone 7 könnte das Bauteil nun aber für enorme Übertragungsgeschwindigkeiten sorgen, sofern das Mobilfunknetz des Nutzers diese denn auch unterstützt: Bis zu 600 Mbit pro Sekunde sollen bei Downloads möglich sein, während bei Uploads Geschwindigkeiten von 150 Mbit pro Sekunde unterstützt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Moto E4 & Moto E4 Plus ab sofort erhält­lich
2
Das Moto E4 Plus besitzt einen großen Akku
Ab sofort könnt Ihr das Moto E4 und das Moto E4 Plus in Deutschland erwerben. Es handelt sich dabei um Einsteigergeräte für unter 200 Euro.
Apple vergibt ab sofort bei Repa­ra­tur neue Apple Watch als Ersatz
5
Die erste Apple Watch könnte bei Reparatur gegen das bessere Series-1-Modell getauscht werden
Angeblich tauscht Apple die erste Apple Watch im Schadensfall gegen ein neueres Modell aus. Allerdings sei dies nicht in jedem Fall das Vorgehen.
Gegen WhatsApp und Co.: Staats­tro­ja­ner noch 2017 einsatz­be­reit
Michael Keller2
Weg damit !6Die Verschlüsselung von WhatsApp schützt nicht vor dem Staatstrojaner
Das BKA bereitet derzeit einen neuen Staatstrojaner zum Ausspähen von WhatsApp und Co. vor. Die Software soll noch 2017 fertig entwickelt sein.