iPhone 7 könnte Qualcomms neues Highspeed-LTE-Modem nutzen

Wie genau das nächste iPhone 7 aussehen wird, verrät Apple wohl erst im September
Wie genau das nächste iPhone 7 aussehen wird, verrät Apple wohl erst im September(© 2016 YouTube/Geert van Uffelen)

Um kein anderes Smartphone drehen sich aktuell so viele Gerüchte wie um das iPhone 7. Selbst Apples Auftragsvergabe für das enthaltene Mobilfunkmodul ist ein heißes Thema – und nun gibt es neue Informationen darüber, welches Modem im nächsten iPhone für eine pfeilschnelle LTE-Verbindung sorgen könnte.

Schon im vergangenen Jahr gab es Gerüchte, dass neben dem bisherigen Lieferanten Qualcomm auch Intel LTE-Modem-Chips für den Vorgänger des iPhone 7 liefern könnte. Nachdem dann aber offenbar doch der komplette Auftrag an Qualcomm ging, soll Intel in diesem Jahr wirklich zum Zug kommen. Während nicht ganz klar ist, welches Intel-Modem im Smartphone verbaut werden könnte, wird Qualcomm laut MacRumors womöglich auf das neue X12-LTE-Modem setzen.

Downloads mit bis zu 600 Mbit pro Sekunde

Im iPhone 6s setzte Apple noch auf das Qualcomm-Modem MDM9635M, das LTE-A Cat.6 unterstützt und somit flotte Download-Geschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit in der Sekunde und Uploads mit 50 Mbit in der Sekunde ermöglicht. Dem Bericht zufolge wäre der X12-LTE-Chipsatz, der die Modellnummer MDM9x45 trägt, ein passender Nachfolger, denn er unterstützt noch deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten.

Im September vergangenen Jahres hat Qualcomm das neue Modem erst vorgestellt, womit es zu spät für einen Einsatz im iPhone 6s zur Verfügung stand. Im iPhone 7 könnte das Bauteil nun aber für enorme Übertragungsgeschwindigkeiten sorgen, sofern das Mobilfunknetz des Nutzers diese denn auch unterstützt: Bis zu 600 Mbit pro Sekunde sollen bei Downloads möglich sein, während bei Uploads Geschwindigkeiten von 150 Mbit pro Sekunde unterstützt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.
Moto Z2 Play soll seinem Vorgän­ger zum Verwech­seln ähnlich sehen
Das Moto Z 2 Play soll sich optisch kaum vom Vorgänger unterscheiden
Das Moto Z2 Play mit bekanntem Design: Einem Leak zufolge setzt Lenovo bei dem kommenden Smartphone weiterhin auf die Optik des Moto Z Play von 2016.
HTC "Ocean" kommt offen­bar als HTC U 11 auf den Markt
1
Her damit !7Das HTC U 11 soll einen berührungsempfindlichen Rahmen erhalten
Das HTC "Ocean" erscheint als HTC U 11: Leak-Experte Evan Blass will den Namen des Gerätes bereits kennen und nennt Details zu den Farbvarianten.