iPhones mit OLED-Display? Laut Analyst nicht vor 2019

Peinlich !6
Apple wird womöglich noch einige Jahre auf LCD-Technik setzen
Apple wird womöglich noch einige Jahre auf LCD-Technik setzen(© 2014 CURVED)

Auch das iPhone 7 wird voraussichtlich ein LCD-Display erhalten – davon geht zumindest der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo aus, der bereits viele richtige Vorhersagen zu Apple-Produkten getroffen hat. Demnach wird das Unternehmen die OLED-Technologie frühestens im Jahr 2019 in einem iPhone verwenden.

Erst vor Kurzem hatte es Gerüchte gegeben, dass Apple das Display des iPhone 7 mit OLED-Technologie ausstatten könnte. Samsung sollte demnach bereits Probeexemplare des Bildschirms nach Cupertino geliefert haben. Diesen Gerüchten widerspricht nun Ming-Chi Kuo, dem wohl treffsichersten Apple-Analysten weltweit. Seiner Einschätzung nach würde Apple bis einschließlich 2018 auf LCD als Display-Technologie setzen, berichtet AppleInsider.

Zulieferer erwarten hohe Nachfrage

Stattdessen würde Apple sich bemühen, die LCD-Technologie weiterzuentwickeln – auch für das iPhone 7. Der Apple-Zulieferer Foxconn habe unlängst einen Vertrag mit der Regierung der chinesischen Provinz Henan geschlossen, um dort eine Fabrik für TFT-LCD-Einheiten errichten zu können. Diese soll im Jahr 2018 einsatzbereit sein – und könnte somit frühestens für ein mögliches iPhone 8 entsprechende Displays liefern.

Doch auch der Apple-Zulieferer Mineba sieht den LCD-Markt in naher Zukunft nicht in Gefahr, sondern erwartet eine hohe Nachfrage aus Cupertino innerhalb der nächsten drei Jahre – also voraussichtlich auch für das iPhone 7. LCD bietet eine Reihe von Vorteilen gegenüber der OLED-Technologie, zum Beispiel niedrigere Produktionskosten, längere Lebensdauer und eine bessere Darstellung bei Sonnenlicht. Gerüchten zufolge könnte Apple das iPhone 7 im Jahr 2016 schon im Sommer vorstellen – und somit früher als die Vorgänger iPhone 6s und iPhone 6 in den Jahren zuvor, die jeweils im Herbst ihr Debüt in der Öffentlichkeit feierten.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
iOS 11.3 soll auf eini­gen iPhone 7 zu Fehlern führen: Tausch möglich?
Guido Karsten
Peinlich !8Auch einige iPhone 7 Plus sollen von dem Fehler betroffen sein
iOS 11.3 soll das Mikrofon des iPhone 7 und 7 Plus beeinträchtigen können. Angeblich denkt Apple über den Tausch betroffener Geräte nach.
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.