iPhone 7 Plus: Neues Konzeptvideo zeigt randloses Display

Noch dünnere Display-Ränder und erstmals mit Smart Connector? Die Konzept-Designer von Techconfigurations haben ein aktualisiertes Rendermodell des iPhone 7 Plus vorgestellt. Im neuen Video wurde nun alle bisherigen Gerüchte und Leaks zum nächsten Apple-Phablet verarbeitet.

Zu Beginn des Videoclips sind zunächst die geleakten Fotos zu sehen, die womöglich das echte iPhone 7 Plus zeigen und an denen sich Techconfigurations beim Design des Konzeptmodells orientiert hat. Bereits vor etwa einem Monat veröffentlichten die Designer ein Video mit einem Rendermodell. In der neuen Version wurden nun zusätzliche Details eingearbeitet, die auf den beiden Fotos erstmals zu sehen waren.

Ein schmaleres Gehäuse?

Die auffälligste Neuerung stellen die kaum vorhandenen Bildschirmränder dar. Techconfigurations zufolge soll das Display des iPhone 6s Plus-Nachfolgers weiterhin 5,5 Zoll in der Diagonale messen, aber praktisch ohne seitliche Ränder auskommen. Das Gehäuse des iPhone 7 Plus sollte demzufolge etwas schmaler werden. Der Einblendung zufolge soll der Bildschirm bereits AMOLED-Technik nutzen. Da die Mehrheit der Gerüchte darauf hindeutet, dass Apple die Technik frühestens 2017 einführt, halten wir dies aber für unwahrscheinlich.

Eine weitaus unauffälligere Ergänzung im Vergleich zum letzten iPhone 7 Plus-Konzept ist der Smart Connector auf der Rückseite des neuen Rendermodells. Die drei kleinen Punkte am unteren Ende des Smartphones sind ebenfalls auf einem vermeintlich geleakten Foto von einem iPhone 7 Plus-Gehäuse gesichtet worden. Techconfigurations zufolge könnte der vom iPad Pro bekannte Anschluss entweder für gewöhnliches Zubehör oder sogar für Erweiterungsmodule geeignet sein, wie LG sie erst kürzlich mit dem LG G5 vorgestellt hat.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
7
Her damit !6Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !5Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !13Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.