iPhone 7 Plus: Video-Konzept auf Basis von Leaks zeigt das Smartphone

So könnte das iPhone 7 Plus aussehen: Die Designer von Techconfigurations haben diverse Leaks und Gerüchte zur großen Ausführung des nächsten Vorzeigemodells von Apple verarbeitet. Die 3D-Renderings vermitteln einen guten Eindruck davon, wie das Design des Smartphones beschaffen sein könnte.

Gleich zu Beginn des Videos wird gezeigt, auf welcher Grundlage das Konzept zur Plus-Variante des iPhone 7 entstanden ist. So sind unter anderem schematische Zeichnungen und Leaks von Hüllenherstellern in die Renderings eingeflossen. Deutlich zu erkennen ist der fehlende Kopfhörer-Ausgang am unteren Ende des Smartphones, wo sich in dem Video lediglich ein Lightning-Anschluss befindet. Dieser wird von zwei Lautsprecherleisten eingefasst.

Dünner und leichter

Bereits seit Längerem gibt es Gerüchte, denen zufolge Apple beim iPhone 7 auf den bisher üblichen 3,5mm-Klinkenanschluss verzichten wird. Dadurch soll das Gerät insgesamt dünner werden als die Vorgänger iPhone 6s und iPhone 6s Plus. Erst vor Kurzem gab es neue Informationen, denen zufolge auch das Innere des nächsten Vorzeigemodells zu einer schlankeren und leichteren Bauweise beitragen soll.

Ebenfalls deutlich zu erkennen ist die Dual-Kamera, die voraussichtlich nur im iPhone 7 Plus verbaut wird. Wie die Benutzeroberfläche der Kamera aussehen könnte, hat bereits ein anderes Konzept verdeutlicht. Auch das mutmaßliche neue Design für die Antennenstreifen ist in das Konzept von Techconfigurations eingeflossen, die sich beim Nachfolger des iPhone 6s am oberen und unteren Ende des Gehäuses befinden sollen. Gerüchte besagen, dass Apple die große Ausführung des Smartphones auch in einer 256-GB-Version anbieten könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !5Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.