iPhone 7 Plus: Video zeigt die mögliche Benutzeroberfläche der Dual-Kamera

Funktionsweise der Dual-Kamera: Voraussichtlich im September 2016 wird Apple das iPhone 7 der Öffentlichkeit vorstellen. Der Maxi-Ableger des Smartphones soll Gerüchten zufolge über eine Dual-Kamera verfügen – ein Video zeigt nun, wie die Benutzeroberfläche aussehen könnte.

Bereits im Januar war ein Patent von Apple an die Öffentlichkeit gedrungen, in dem die mögliche Funktionsweise der Dual-Kamera im iPhone 7 beschrieben wurde. Das nun veröffentlichte Video hat dieses Patent als Grundlage genutzt, um die Benutzeroberfläche der Kamera zu skizzieren. Die Dual-Kamera soll demnach über zwei Linsen verfügen: Die Weitwinkel-Linse sei der im iPhone 6s ähnlich, während die sogenannte Telefoto-Linse gezoomte Fotos und Videos aufnehmen soll, um daraus anschließend ein Gesamtbild zu formen.

Anzeige per Split-Screen

In dem Patent wird anhand eines Beispiels beschrieben, wie die Dual-Kamera im iPhone 7 in der Praxis funktioniert. Das nun erschienene Video veranschaulicht dieses Beispiel mit Bildern: So könnten Eltern auf einer Geburtstagsfeier beispielsweise festhalten, wie das Kind die Kerzen auspustet; gleichzeitig sei mithilfe der Telefoto-Linse eine Großaufnahme des Moments möglich. Die Kamera-App könnte dies per Split-Screen parallel anzeigen.

Auf diese Weise sei es zudem möglich, gleichzeitig ein Foto und ein Video von einer Situation aufzunehmen. Den Gerüchten zufolge soll die Dual-Kamera nur in der größeren Ausführung des neuen Vorzeigemodells verbaut werden, die als iPhone 7 Plus oder iPhone 7 Pro auf den Markt gebracht werden könnte. Die Kamera soll zudem als Feature über optischen Zoom verfügen. Auf dem MWC 2016 hat das Unternehmen Corephtonics bereits demonstriert, wie eine solche Technik im Smartphone funktionieren könnte.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.