iPhone 7 Plus: Teardown zeigt 2675-mAh-Akku und Dual-Kamera

Das iPhone 7 Plus ist Akku-König – mit einem kleineren Energiespeicher als das iPhone 6s Plus. In einem ersten Teardown auf Vietnamesisch wird das Apple-Phablet nämlich auf YouTube zerlegt – und sogar relativ unkompliziert. Angesichts des Schutzes gegen eindringendes Wasser hatten wir uns diesen Prozess deutlich aufwendiger vorgestellt.

Für das Video wurde ein iPhone 7 Plus in Jet Black verwendet, das aktuell bereits ausverkauft ist. Zuerst löst der Teardown Experte mehrere Schrauben an der Geräteunterseite. Anschließend kann er das Display mit Fingernagel und einfachem Werkzeug bereits vom Gerät lösen. Für ein Smartphone mit hoher Wasserresistenz wirkt dieser Vorgang sehr einfach. Wahrscheinlich wird durch das Öffnen die Wasserversiegelung zerstört. Es ist also durchaus vorstellbar, dass Ihr auch eine erneute Versiegelung zahlen müsstet, sobald das Gerät mal in die Reparatur muss.

Weniger Akku-Kapazität, mehr Laufzeit

Nachdem das Display entfernt worden ist, fällt sofort das größte Bauteil des iPhone 7 Plus auf: der Akku. Laut dem Leak-Experten OnLeaks sollte die Kapazität des Phablets bei 2900 mAh liegen, während im iPhone 6s Plus ein Energiespeicher mit "nur" 2750 mAh schlummert. Im Teardown offenbart sich allerdings ein Akku mit nur 2675 mAh. Trotzdem kann das iPhone 7 Plus eine längere Laufzeit als sein Vorgänger vorweisen. Daraus lässt sich schließen, dass sich der Energiehunger der Plus-Modelle verringert haben muss. Womöglich wird dies durch den neuen A10-Chipsatz und weitere energieeffizientere Bauteile erreicht.

Ebenfalls dürfen wir im Video einen Blick auf die Dual-Kamera werfen. Auffällig: Eine der beiden Kameras ragt etwas weiter in das Gehäuse hinein. Vermutlich handelt es sich hier um das Teleobjektiv, dessen Linsen etwas mehr Platz benötigen. Auf die neuen Stereo-Lautsprecher des iPhone 7 Plus wird im Teardown leider kein genauer Blick geworfen. Somit ist unklar, ob Apple hier tatsächlich zwei Speaker verbaut hat.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben9
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller5
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.