iPhone 7: So könnte es ohne Kopfhöreranschluss aussehen

Das iPhone 7 wird womöglich keinen separaten Kopfhöreranschluss mehr besitzen. Wie das neue Apple-Smartphone ohne die Klinken-Buchse aussehen könnte, zeigt nun ein neues Konzeptvideo des Designers Arthur Reis.

Das im Video demonstrierte Rendermodell des iPhone 7 ist detailliert ausgearbeitet und könnte so fast schon dem offiziellen Präsentationsfilm von Apple entspringen. Einzig der Feature-Umfang lässt daran Zweifel aufkommen. Während der Klinkenstecker nämlich laut verschiedenen Quellen beim iPhone 7 wirklich verschwinden und einem zweiten Lautsprecher Platz machen soll, ist beispielsweise die Chance auf den Einsatz eines AMOLED-Displays, wie es Reis in seinem Video ankündigt, sehr gering.

Mischung aus iPhone 5s und iPhone 6s

Der Bildschirm des iPhone 7 wird vermutlich weiterhin auf LCD-Technik basieren, jedoch könnte er eine höhere Empfindlichkeit und einen besseren Schwarzwert bieten. Einige andere Gerüchte um das neue Smartphone hat Reis aber in sein Konzeptmodell einfließen lassen: So ist beispielsweise eine Station zum kabellosen Aufladen des iPhone 7 und der neuen Airpod-Ohrhörer zu sehen, die ebenfalls in diesem Jahr erscheinen könnten.

Die Antennenstreifen auf der Rückseite des iPhone 7 hat der Designer zwar nicht komplett verschwinden lassen, aber sie dafür weniger auffällig gestaltet. Auch die Kamera ist nun zurückhaltender untergebracht und schließt wie beim iPhone 5s wieder bündig mit der Gehäuserückseite ab. Die Außenhülle des iPhone 7-Konzeptes wirkt gewohnt edel und sauber verarbeitet und erinnert an eine Mischung aus iPhone 5s und 6s. Könntet Ihr Euch solch ein iPhone vorstellen, oder wünscht Ihr Euch womöglich mehr Veränderungen?


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7 und S7 Edge: Nougat-Update direkt auf Android 7.1.1
Nach der Beta könnten das Galaxy S7 und S7 Edge direkt das Update auf Android 7.1.1 Nougat erhalten
Das Galaxy S7 und S7 Edge könnten direkt Android 7.1.1 Nougat erhalten: Dies geht zumindest aus dem Screenshot eines Beta-Testers hervor.
Super Mario Run könnt Ihr euro­pa­weit in Apple Stores auspro­bie­ren
Guido Karsten
Im Königreich-Modus von Super Mario Run könnt Ihr Münzen und Toads gegen Gebäude und Dekorationen eintauschen
Super Mario Run erscheint erst in knapp einer Woche für iOS. In Apple Stores dürft Ihr das Spiel nun aber bereits ausprobieren.
Onli­ne­zwang für "Super Mario Run": Darum soll es keinen Offli­ne­mo­dus geben
Marco Engelien4
Weg damit !12"Super Mario Run" setzt eine aktive Internetverbindung voraus.
"Super Mario Run" unterwegs in der Bahn oder im Flugzeug zocken? Das wird wohl nichts. Das Spiel setzt brauchen eine aktive Internetverbindung voraus.