iPhone 8 meets Galaxy S8: Konzeptdesign im Samsung-Look

Das offizielle Design des iPhone 8 ist noch nicht bekannt. Viele Designer versuchen sich allerdings bereits daran, ihre Version des Jubiläums-Smartphones auf Basis von bisherigen Gerüchten zu kreieren. Ein gerendertes Video zeigt das Gerät nun in einem ähnlichen Look wie das Galaxy S8.

Auf YouTube hat DBS Designing ein iPhone-8-Konzept von "I'm Technologies" veröffentlicht. Zu sehen ist das Jubiläums-Smartphone mit einer Front, die stark an das Galaxy S8 erinnert: Das Display ist an den Seiten randlos, oberhalb und unterhalb des Bildschirmes sind nur schmale Ränder vorhanden. Zudem ist unten noch ein kleines Apple-Logo zu sehen.

Hochauflösende Kamera

Auf der Rückseite hat der Designer eine Dualkamera eingebaut, die wie beim iPhone 7 Plus quer angeordnet ist und mit großzügigen 24 MP auflöst. Einer schematischen Zeichnung zufolge, die das iPhone 8 zeigen soll, könnte Apple die Linsen der Kamera aber letztendlich auch untereinander anordnen.

Der Designer wünscht sich dem Video zufolge ein iPhone 8, das ein Display besitzt, das in der Diagonale 5,5 Zoll misst und in QHD auflöst. Mit 4 GB RAM erwartet er zudem einen Gigabyte Arbeitsspeicher mehr, als er etwa beim iPhone 7 Plus verbaut ist. An internem Speicherplatz ist 128 GB angegeben, ganze 4000 mAh hat der Akku des Konzept-Gerätes. An Farben sind Silver Grey, Roségold, Gold und Rot gewünscht, auch das kabellose Aufladen wird als vermutetes Feature im Clip aufgeführt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !14Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.