iPhone 8: "SmartCam" passt Kameraeinstellung an Umgebung an

Die Kamera des iPhone 8 – hier ein Dummy – soll sich automatisch der Umgebung anpassen
Die Kamera des iPhone 8 – hier ein Dummy – soll sich automatisch der Umgebung anpassen(© 2017 Twitter/@OnLeaks)

Die Kamera des iPhone 8 stellt sich automatisch auf bestimmte Szenerien ein: Erneut hat die Firmware des HomePod Details zu Apples nächstem Premium-Gerät preisgegeben. Ein Entwickler hat im Code Hinweise auf das sogenannte "SmartCam"-Feature gefunden.

Der Hinweis zur "SmartCam"-Funktion des iPhone 8 stammt von dem Entwickler Guilherme Rambo, der die entsprechenden Zeilen des Codes auf Twitter veröffentlicht hat (siehe unten). Dazu schreibt Rambo: "iOS 11 (oder das nächste iPhone) wird etwas haben, das SmartCam genannt wird. Es wird die Kameraeinstellungen auf die Szenerie abstimmen, die es entdeckt." Zahlreiche mögliche Szenerien werden im Code auch konkret benannt, so zum Beispiel Baby, helle Bühne, Dokument, Feuerwerk, Himmel, Schnee, Laub.

Lernfähiger Chip für die Kamera

Apple verwendet bereits jetzt Objekterkennung für die Fotos-App. Laut 9to5Mac sollen künftige iPhones einen speziellen "Neural Engine"-Prozessor erhalten, der für solche Lernaufgaben optimiert wurde. Möglicherweise fänden solche Prozesse bereits ohne das Wissen des Nutzers statt – mit der Ausnahme, dass "SmartCam" eine spezielle Verbesserung sein könnte, die exklusiv das iPhone 8 auszeichnet.

Das iPhone 8 wird den Gerüchten und Leaks zufolge auf der Rückseite eine vertikale Dualkamera besitzen. Ob "SmartCam" nur für die Hauptkamera gedacht ist, oder auch der vermeintlichen 3D-Frontkamera zugutekommt, geht aus der Firmware des HomePod nicht hervor. Im September 2017 wird Apple das Jubiläums-iPhone enthüllen – schon kurz darauf soll das Gerät dann auch erhältlich sein, wie Tim Cook erst unlängst selbst angedeutet hat.