iPhone 8 soll doch weniger als 1000 Dollar kosten

Her damit !11
Das iPhone 8 soll wie in diesem Konzept Augmented-Reality-Features bieten
Das iPhone 8 soll wie in diesem Konzept Augmented-Reality-Features bieten(© 2017 Bēhance/Gábor Balogh)

Das iPhone 8 kommt – so viel ist gewiss. Eine der vielen Fragen zu dem Gerät ist, zu welchem Preis Apple sein Jubiläums-Smartphone auf den Markt bringen wird. Eine neue Schätzung setzt die Kosten für das High-End-Gerät deutlich niedriger an als Analysten zuvor.

Der UBS-Analyst Steven Milunovich geht davon aus, dass die Produktionskosten für das iPhone 8 zwischen 70 und 90 Dollar höher ausfallen als für das iPhone 7 Plus, berichtet CNBC. Da das aktuelle Topmodell mit Dual-Kamera für Nutzer zwischen 850 und 950 Dollar kostet, soll der Startpreis für das Jubiläums-iPhone in der 64-GB-Speicherausführung bei knapp 870 Dollar liegen. Mit dieser Preisgestaltung könnte Apple satte Gewinne einfahren, ohne die Kunden allzu sehr vor den Kopf zu stoßen.

1000 Dollar unwahrscheinlich

Anfang Februar 2017 machte das Gerücht die Runde, dass Apple das iPhone 8 zum Release für über 1000 Dollar anbieten würde. Für den hiesigen Markt würde dies einen Preis von knapp 1300 Euro bedeuten. Laut Milunovich sei es unwahrscheinlich, dass Apple das Risiko eines so hohen Preises eingeht. Im High-End-Bereich würde das Unternehmen seine Produkte stets so platzieren, dass sie ähnlich teuer seien wie die der Konkurrenz. Das Galaxy S8 Plus koste in den USA 840 Dollar – sehr viel höher sollte der Preis für das Jubiläums-iPhone demnach nicht ausfallen.

Grundsätzlich seien Nutzer aber bereit, auch einen höheren Preis zu bezahlen, wenn ein Gerät einen Mehrwert bietet. Zu sehen sei dies bereits beim aktuellen Vorzeigemodell von Apple: Das iPhone 7 Plus sei wegen der Dual-Kamera gefragter als jedes Plus-Modell zuvor. Das iPhone 8 soll den Gerüchten zufolge etliche Augmented-Reality-Features mitbringen, ein OLED-Display mit True Tone und einen Fingerabdrucksensor, der in das Display integriert ist. Was das Gerät kann, wie es letztlich heißt und zu welchem Preis es veröffentlicht wird, erfahren wir allerdings voraussichtlich erst im Herbst.

Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.