iPhone 8 soll ein teurer Bestseller werden

Unfassbar !122
Die neue Touch ID unter dem Bildschirm soll mit für den hohen Preis des iPhone 8 verantwortlich sein
Die neue Touch ID unter dem Bildschirm soll mit für den hohen Preis des iPhone 8 verantwortlich sein(© 2017 YouTube/ConceptsiPhone)

Nicht nur die neuen Funktionen und das Design des iPhone 8 beschäftigen die wartenden Nutzer, sondern auch der Preis. Gerüchten zufolge will Apple das Gerät zum zehnjährigen Jubiläum nämlich zu einem deutlich höheren Kostenpunkt anbieten als üblich. Auch der Analyst Steven Milunovich von der Schweizer Großbank UBS rechnet 9to5Mac zufolge mit einem stark erhöhten Einstiegspreis.

870 Dollar könnte das iPhone 8 laut des Finanzexperten zum Start in den USA kosten. Wohlgemerkt fehlt bei dieser Preisangabe noch die Mehrwertsteuer, die abhängig vom jeweiligen Bundesstaat variieren kann. Zum Vergleich: Das iPhone 7 war in der kleinsten Speicherausführung zum Start ab 649 Dollar erhältlich. Der von Milunovich vorgeschlagene Startpreis entspricht damit einer Steigerung von etwa 34 Prozent.

Teuer und dennoch erfolgreich?

Sollte der Preis des iPhone 8 auch in Deutschland so viel höher ausfallen, dürfte bereits die günstigste Variante des Jubiläumsmodells bei über 1000 Euro liegen. Der Analyst geht allerdings davon aus, dass die teuerste Variante mit 256 GB Speicher in den USA sogar 1070 Dollar kosten könnte. Hierzulande läge der Preis dann womöglich schon bei über 1200 Euro.

Trotz der möglicherweise doch drastischen Preiserhöhung geht Milunovich offenbar nicht davon aus, dass dies dem Erfolg des iPhone 8 schaden könnte. Er schätzt, dass allein das Jubiläums-iPhone 45 Prozent der Verkäufe in Apples Smartphone-Sparte ausmachen wird. Ob das neue iPhone wirklich so kostspielig werden und einen Fingerabdrucksensor unter dem Displays bieten wird, erfahren wir vermutlich in etwa vier Monaten. Zumindest in den letzten Jahren präsentierte Apple neue iPhones jeweils im September.

Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPower: Lade­pad für iPhone X und Co. soll im März kommen
Michael Keller1
Mit Apples AirPower könnt ihr mehrere Geräte gleichzeitig aufladen
Zusammen mit dem iPhone X und dem iPhone 8 hat Apple auch AirPower vorgestellt. Nun rückt der Marktstart des Ladepads offenbar in greifbare Nähe.
iPhone X und iPhone 8: Darum gibt es keine Leis­tungs­dros­se­lung
Christoph Lübben3
Das iPhone X soll von der Leistungsdrosselung nicht betroffen sein
Volle Leistung für das iPhone X und das iPhone 8: Apple soll seine neuen Modelle nicht drosseln. Grund dafür sei ein "Hardware-Upgrade".
iPhone X und iPhone 8: Kälte soll das Blitz­licht lahm­le­gen
Christoph Lübben10
Mit Kälte kommt der Blitz vom iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus offenbar nicht klar
iPhone X und iPhone 8 sind wohl nicht winterfest: Bei Kälte soll der Kamera-Blitz der Smartphones den Dienst versagen. Noch ist kein Update in Sicht.