iPhone 8 wird teuer: Preise für 3D Touch im OLED-Display offenbar sehr hoch

Weg damit !67
Die Features des iPhone 8 haben ihren Preis
Die Features des iPhone 8 haben ihren Preis(© 2017 Bēhance/Gábor Balogh)

Die Kombination aus 3D Touch und OLED-Display für das iPhone 8 ist offenbar teuer – sehr teuer sogar, zumindest aus Sicht von Apple. Wie nun aus Zulieferkreisen bekannt wurde, sollen die Hersteller der Komponenten deutlich höhere Preise berechnen als bei den Vorgängern.

Bis zu 50 Prozent sollen die Kosten für 3D Touch bei OLED im Vergleich zu LCD gestiegen sein, berichtet Digitimes unter Berufung auf einen Artikel der chinesischen Economic Daily News. Die von den Zulieferern geforderten Preise sollen sogar bis zu 150 Prozent über denen für 3D Touch bei den Vorgängern liegen. Angeblich hat Apple die Preisangebote von den Unternehmen TPK und General Interface Solution (GIS) akzeptiert – was letztlich auch die Käufer des iPhone 8 zu spüren bekommen dürften.

Zwischen 900 und 1300 Euro

Für das 3D Touch-Modul im iPhone 7 oder iPhone 6s mit LCD-Technologie bezahle Apple dem Artikel zufolge derzeit zwischen 7 und 8 Dollar pro Gerät an TPK und GSI. Für das iPhone 8 sollen die Kosten hingegen zwischen 18 und 22 Dollar betragen. Die gestiegenen Preise ergeben sich offenbar aus der komplizierten Kombination von OLED und 3D Touch: So soll eine zusätzliche Glasschicht nötig sein, um das OLED-Panel vor Schaden zu bewahren.

Anfang Februar 2017 machte das Gerücht die Runde, dass der Preis für das iPhone 8 zum Release bei über 1000 Dollar liegen soll. Hierzulande könnten somit mindestens 1300 Euro für das Jubiläums-iPhone fällig werden – wohlgemerkt für die Ausführung mit dem kleinsten Speicherplatz. Doch einem Analysten zufolge könnte der Preisanstieg auch etwas moderater ausfallen: Demnach würde Apple das nächste Vorzeigemodell zum gleichen Preis auf den Markt bringen wie Samsung das Galaxy S8 Plus, das in Europa 899 Euro kostet.

Weitere Artikel zum Thema
Eine Nummer klei­ner, bitte: Kompakte Top-Smart­pho­nes für die Hosen­ta­sche
Arne Schätzle
Her damit !12Kompakte Größe, sehr gute Technik: Handliche Smartphones sind nicht zwangsläufig schwach auf der Brust
Nach handlichen Smartphones, die auch technisch mit den großen mithalten können, muß man schon etwas suchen. Hier kommt unsere Liste der Top-Modelle
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !22Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
iPhone Xr kann mehr Android-Nutzer zum Wech­seln bewe­gen als iPhone X
Michael Keller
Das iPhone Xr ist später erschienen als iPhone Xs und Xs Max
Das iPhone Xr kommt offenbar bei Android-Nutzern gut an – einer Erhebung zufolge besser als iPhone X und iPhone 8 im Vorjahr.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.