iPhone 8 wird teuer: Preise für 3D Touch im OLED-Display offenbar sehr hoch

Weg damit !67
Die Features des iPhone 8 haben ihren Preis
Die Features des iPhone 8 haben ihren Preis(© 2017 Bēhance/Gábor Balogh)

Die Kombination aus 3D Touch und OLED-Display für das iPhone 8 ist offenbar teuer – sehr teuer sogar, zumindest aus Sicht von Apple. Wie nun aus Zulieferkreisen bekannt wurde, sollen die Hersteller der Komponenten deutlich höhere Preise berechnen als bei den Vorgängern.

Bis zu 50 Prozent sollen die Kosten für 3D Touch bei OLED im Vergleich zu LCD gestiegen sein, berichtet Digitimes unter Berufung auf einen Artikel der chinesischen Economic Daily News. Die von den Zulieferern geforderten Preise sollen sogar bis zu 150 Prozent über denen für 3D Touch bei den Vorgängern liegen. Angeblich hat Apple die Preisangebote von den Unternehmen TPK und General Interface Solution (GIS) akzeptiert – was letztlich auch die Käufer des iPhone 8 zu spüren bekommen dürften.

Zwischen 900 und 1300 Euro

Für das 3D Touch-Modul im iPhone 7 oder iPhone 6s mit LCD-Technologie bezahle Apple dem Artikel zufolge derzeit zwischen 7 und 8 Dollar pro Gerät an TPK und GSI. Für das iPhone 8 sollen die Kosten hingegen zwischen 18 und 22 Dollar betragen. Die gestiegenen Preise ergeben sich offenbar aus der komplizierten Kombination von OLED und 3D Touch: So soll eine zusätzliche Glasschicht nötig sein, um das OLED-Panel vor Schaden zu bewahren.

Anfang Februar 2017 machte das Gerücht die Runde, dass der Preis für das iPhone 8 zum Release bei über 1000 Dollar liegen soll. Hierzulande könnten somit mindestens 1300 Euro für das Jubiläums-iPhone fällig werden – wohlgemerkt für die Ausführung mit dem kleinsten Speicherplatz. Doch einem Analysten zufolge könnte der Preisanstieg auch etwas moderater ausfallen: Demnach würde Apple das nächste Vorzeigemodell zum gleichen Preis auf den Markt bringen wie Samsung das Galaxy S8 Plus, das in Europa 899 Euro kostet.

Weitere Artikel zum Thema
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido2
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.
Smart­phone am Steuer: So viel müssen Verkehrs­sün­der jetzt zahlen
Christoph Lübben
UPDATEOhne Freisprechanlage dürft Ihr das Smartphone am Steuer nicht nutzen
Neue Strafen ab Mitte Oktober 2017: Ab sofort ist die Smartphone-Nutzung am Steuer teurer. Aber auch Tablets dürft Ihr im Wagen nicht nutzen.