iPhone 8 soll wie Galaxy S8 Fingerabdrucksensor auf der Rückseite erhalten

Peinlich !25
Der Fingerabdrucksensor des iPhone 8 könnte sich erstmals auf der Rückseite befinden
Der Fingerabdrucksensor des iPhone 8 könnte sich erstmals auf der Rückseite befinden(© 2017 handy-abovergleich.ch)

Die Vorderseite des iPhone 8 soll fast vollständig von einem großen Display bedeckt sein, so dass der neue Fingerabdrucksensor verlegt werden muss. Bisher hieß es in mehreren Gerüchten, dass Apple eine Möglichkeit gefunden habe, den Fingerabdrucksensor samt Homebutton in das Display zu integrieren. Laut iDrop News und dem Designer Benjamin Geskin soll die Lösung aber viel einfacher aussehen.

Wie Huawei, LG und neuerdings auch Samsung soll Apple beim iPhone 8 den Fingerabdrucksensor auf die Rückseite des Smartphones verlegen, die zugunsten einer besseren Robustheit entgegen aller Gerüchte doch aus Metall bestehe. Wie eine Konzeptgrafik von Geskin zeigt, soll der Sensor mittig zentriert, unterhalb des Apple-Logos untergebracht werden. Die Informationen über diesen Schritt seitens Apple sollen offenbar von einem Foxconn-Mitarbeiter oder einer anderen "Quelle mit Insider-Kenntnissen über Apples Produktionsbetrieb" stammen.

Weder iPhone 8 noch iPhone Pro

Die Quelle soll sich zudem sicher sein, dass Apples Jubiläums-iPhone nicht iPhone 8 oder iPhone Pro, sondern "iPhone Edition" heißen wird. Dabei ist es nicht das erste Mal, dass wir von dieser Bezeichnung hören: Der japanische Apple-Blog MacOtakara hatte diesen Namen bereits vor einigen Wochen ins Gespräch gebracht.

Wie die Quelle berichtet habe, konnte sie angeblich einen Blick auf einen finalen Prototyp des iPhone 8 werfen und sich vom radikal überarbeiteten Design überzeugen. die Dual-Hauptkamera sei demnach ebenfalls überarbeitet und vertikal anstatt wie im iPhone 7 Plus horizontal ausgerichtet worden. Dies ermögliche eine bessere Tiefenwahrnehmung, wenn das iPhone waagerecht in ein AR/VR-Headset eingesetzt wird. Geskin ist wie iDrop News bisher nicht für Leaks mit einem hohen Wahrheitsgehalt bekannt. Die Informationen der angeblichen Insider-Quelle sollten daher vorerst noch mit einer gesunden Portion Skepsis betrachtet werden.

Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.