iPhone 8: Apples hohe Nachfrage nach OLED-Displays angeblich kaum zu decken

Peinlich !16
Womöglich wird aufgrund der OLED-Knappheit nur ein iPhone 8-Modell ein gebogenes Display erhalten
Womöglich wird aufgrund der OLED-Knappheit nur ein iPhone 8-Modell ein gebogenes Display erhalten(© 2015 YouTube/Mesut G. Designs)

Apple soll fest damit planen, das iPhone 8 im kommenden Jahr mit einem OLED-Bildschirm auszustatten. Laut eines Berichts von Bloomberg soll dieser Plan aber in Gefahr sein: Die vier größten Hersteller von OLED-Displays sollen auch gemeinsam nicht über ausreichende Produktionskapazitäten verfügen.

Die Herstellung von OLED-Bildschirmen sei ohnehin schon schwieriger als die der bislang genutzten LCD-Panels. Beim Auftrag für das iPhone 8 sollen laut des IHS Markit-Analysten Dan Panzica aber noch weitere Faktoren hinzukommen, welche die ausreichende Versorgung erschweren:  die strikten Qualitätsanforderungen von Apple sowie die extrem hohen Stückzahlen.

Wartezeiten vorprogrammiert?

Der Bericht über die unzureichenden Produktionskapazitäten der OLED-Zulieferer deckt sich mit dem Gerücht, Apple werde womöglich nur eine Ausführung des iPhone 8 mit solch einem Bildschirm ausstatten. Sollten Apples Auftragsfertiger nicht ausreichend große Stückzahlen garantieren können, hätte das US-Unternehmen schließlich nur zwei Alternativen: Entweder Apple verschiebt den Einsatz der OLED-Technologie vollständig auf 2018, oder es werden 2017 nicht alle Varianten des iPhone 8 mit dem neuen Feature bedacht.

Sollte Apple wirklich wie vermutet nur das iPhone 8 Plus mit einem OLED-Bildschirm versehen, könnte dies die Verkaufszahlen und auch die Wartezeiten für Kunden im kommenden Jahr stark beeinflussen. Geräte, die ein biegbares OLED-Display enthalten, könnten sich auch vom Design her deutlich vom gewöhnlichen iPhone 8 mit LCD unterscheiden. Der Kundenansturm wäre direkt nach Release vermutlich wie beim iPhone 7 in der neuen Farbvariante Diamantschwarz besonders hoch.

Weitere Artikel zum Thema
Darum sehen YouTube-Videos auf dem iPhone X und iPhone 8 nun besser aus
Francis Lido1
Google wertet die YouTube-App für das iPhone X und das iPhone 8 (Plus) auf.
Besitzer von iPhone X oder iPhone 8 (Plus) können nun HDR-Videos in der YouTube-App anschauen. Ein Update ist dafür offenbar nicht notwendig.
iPhone 2018 könnte mit Schnell­lade-Adap­ter ausge­lie­fert werden
Michael Keller1
Das iPhone X benötigt zum schnellen Aufladen ein neues Netzteil und ein Lightning-USB-C-Adapterkabel
Wie wird das iPhone 2018 ausgestattet sein? Aktuell gibt es zumindest neue Gerüchte zum Zubehör des neuen Apple-Smartphones.
iOS 11.3.1 ist da: Das müsst ihr zum Update wissen
Francis Lido
Naja !17Mit iOS 11.3.1 kommen keine größeren Änderungen
iOS 11.3.1 ist da: Das Update könnte vor allem für iPhone-8-Besitzer interessant sein. Außerdem hat Apple die Sicherheit verbessert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.