iPhone SE soll Apple 5,5 Milliarden Dollar Umsatz bringen

Her damit !15
Mehr als inoffizielle Konzepte wie diese hier gibt es vom iPhone SE bislang nicht zu sehen
Mehr als inoffizielle Konzepte wie diese hier gibt es vom iPhone SE bislang nicht zu sehen(© 2016 Martin Hajek)

Das iPhone SE verkauft sich 10 Millionen Mal und beschert Apple im Fiskaljahr 2016 einen Umsatz von 5,5 Milliarden Dollar – davon ist Analyst Amit Daryanani überzeugt. Und das mehr denn je: Bereits Mitte Februar stellte der Experte diese Prognose auf. Nun liefert ein Apple-Zulieferer Zahlen, die Daryananis Vorhersagen untermauern, wie AppleInsider berichtet.

So habe der Chip-Hersteller Dialog Semiconductor seine Umsatzprognosen für das laufende Jahr an Investoren bekannt gegeben, wonach ein Plus von mehreren Prozent realistisch sei. Der wohl wichtigste Kunde des Unternehmens ist Apple: 70 Prozent des Umsatzes sollen allein aus Cupertino stammen.

iPhone-5s-Angebot schwindet

Zwar sei Dialog Semiconductors Quartalsprognose für März eingebrochen, doch könne dies laut Daryanani auch mit einem Abbau von Lagerbeständen von Apple zu erklären sein. Er ist daher überzeugt, dass die Verkäufe in den Folgemonaten bis Juni wieder anziehen werden. Tatsächlich schrumpfen die Lagerbestände des iPhone 5s bei Händlern allerorts, nicht nur bei Apple. Die Produktion des Geräts scheint bereits eingestellt worden zu sein, sodass Interessenten schnell zuschlagen sollten, so sie denn noch eins bekommen.

Dass das Juni-Quartal für Apple dank iPhone SE-Verkaufsstart im März ein Erfolg wird, davon sind auch Daryananis Branchenkollegen von Sterne Agee CRT überzeugt. Laut deren Prognose wird das 4-Zoll-Smartphone 17 Prozent aller Smartphone-Verkäufe von Apple ausmachen – bis voraussichtlich das iPhone 7 einige Monate später erscheint.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Dieses Doku­ment zeigt den Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite
3
Das iPhone 8 soll ein nahezu randloses Display wie in diesem Konzept erhalten
Erhält das iPhone 8 doch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite? Der Ausschnitt einer geleakten Präsentation soll einen Hinweis darauf liefern.
Hüllen weisen auf iPad Pro 10.5 und neues 12,9-Zoll-Modell hin
Guido Karsten
Das iPad Pro 12.9 ist noch deutlich größer als das iPad Pro 10.5
Bilder von Cases, die zum iPad Pro 10.5 und 12.9 gehören sollen, ermöglichen einen Größenvergleich beider Tablets. Sie werden zur WWDC 2017 erwartet.
BlackBerry KeyOne im Test: zurück im Geschäft
Marco Engelien5
UPDATEHer damit !148Das BlackBerry KeyOne
8.6
Nach diversen Modellen ohne ist das BlackBerry KeyOne endlich wieder ein Smartphone mit Tastatur. Wie gut man darauf tippen kann, verrät der Test.