iPhone X und iPad Pro gewinnen Auszeichnung für ihr Display

Gefällt mir9
Der OLED-Bildschirm des iPhone X überzeugt auch Fachleute
Der OLED-Bildschirm des iPhone X überzeugt auch Fachleute(© 2017 CURVED)

Das iPhone X und das iPad Pro haben hervorragende Displays. Zu diesem Ergebnis sind nicht nur wir gekommen, sondern offenbar auch die Society for Information Display (SID). Diese zeichnet die Bildschirme des Edel-Smartphones und des Tablets im Rahmen der 23. Display Industry Awards aus.

Das iPhone X gewinnt die Auszeichnung für die "Display-Anwendung des Jahres". Das Jubiläums-Modell sei das erste iPhone, das die Vision von einem Smartphone umsetzt, das auf physische Bedienelemente verzichtet. Durch den Wegfall des Homebuttons ist der Screen offenbar nun eindeutig das primäre Bedienelement für jegliche Interaktion. Außerdem ist es anscheinend das erste OLED-Display, das den von früheren iPhone-Bildschirmen gesetzten Standard erreicht.

ProMotion und True Tone begeistern die Jury

In diesem Zusammenhang stellt die SID heraus, dass Farb- und Schwarzdarstellung, Kontrastverhältnis und Farbmanagement herausragend seien. Lob erhält das Display des iPhone X außerdem für den HDR10- und Dolby-Vision-Support, der eine noch höhere Bildqualität von Fotos und Videos ermöglicht. Als weiteren Grund für die Auszeichnung führt die SID das True-Tone-Feature an, das für einen an das Umgebungslicht angepassten Weißabgleich sorgt.

iPad Pro 10.5 und 12.9 erhalten den Preis in der Kategorie "Displays des Jahres". Ausschlaggebend hierfür sei vor allem die innovative ProMotion-Technologie. Diese ermöglicht eine Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz und passt sie je nach Anwendungsfall dynamisch an. Wie sich das Feature in der Praxis bemerkbar macht, könnt ihr in unserem Test zum iPad Pro 10.5 nachlesen. Unter anderem ermöglicht ProMotion flüssigeres Scollen auf Internetseiten und eine bessere Bewegtbilddarstellung.


Weitere Artikel zum Thema
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.
iPhone Xs: Screens­hot machen einfach erklärt
Christoph Lübben
Das Vorgehen für einen Screenshot ist bei iPhone Xs und iPhone Xs Max identisch
Mit dem iPhone Xs einen Screenshot machen: Wir erklären euch, welche Tasten ihr drücken müsst. Zudem erläutern wir, was ihr noch beachten müsst.