iPhone Xs und Co.: iOS 12.1 soll Selfies wieder realistischer machen

Selfies mit dem iPhone Xs sollen euch aktuell anders zeigen, als ihr wirklich ausseht
Selfies mit dem iPhone Xs sollen euch aktuell anders zeigen, als ihr wirklich ausseht(© 2018 CURVED)

Kritiker des iPhone Xs werfen dem Smartphone vor, unnatürliche Selfies zu knipsen, die Fotografierte schöner darstellen als in der Realität. Doch "Beautygate" hat offenbar bald ein Ende – sobald iOS 12.1 erscheint.

Apple selbst hat den Einsatz von Beauty-Filtern niemals offiziell bestätigt. Gegenüber The Verge kündigte das Unternehmen jedoch an, dass mit dem iPhone Xs (Max) und iPhone Xr aufgenommene Selfies bald realistischer aussehen werden. iOS 12.1 werde einen Smart-HDR-Bug beheben, der aktuell dazu führe, dass die Frontkamera der genannten Geräte Fotos weichzeichnet.

Smart HDR soll schuld sein

Die unnatürlichen Fotos sollen dadurch zustande kommen, dass Smart HDR teilweise eine zu lange Verschlusszeit auswählt. Da die Frontkamera von iPhone Xs (Max) und Xr keine optische Bildstabilisierung bietet, komme es in diesen Fällen zu verschwommenem Fotos. Der damit einhergehende Detailverlust lasse die Aufnahmen so aussehen, als wären sie mit einem Beauty-Filter überzogen.

Unter iOS 12.1 soll Smart HDR dieser Fehler nicht mehr unterlaufen. Das iPhone Xr werde laut 9to5Mac allerdings noch mit iOS 12.0.1 ausgeliefert und ist wohl zumindest für einige Zeit ebenfalls von dem beschriebenen Problem betroffen. Lange warten müsst ihr auf die neue Version von Apples mobilem Betriebssystem aber nicht mehr.

Apple hat vor Kurzem bereits die fünfte Beta-Version zu iOS 12.1 ausgerollt. Spätestens im November sollte die Aktualisierung daher verfügbar sein. Das iPad Pro (2018) könnte der Hersteller daher bereits mit der neuen Version ausliefern. Für Ende Oktober 2018 hat der Apple ein Event angekündigt, in dessen Rahm die Enthüllung des Tablets voraussichtlich erfolgt.

Weitere Artikel zum Thema
Früh­lings­kol­lek­tion von Apple: Neue Farben für iPad- und iPhone-Hüllen
Christoph Lübben
Ihr habt noch keine Hülle für das iPhone Xs Max? Apple bietet selbst einige Cases an
Bei Apple ist es schon Frühling: iPhone- und iPad-Hüllen sind nun in mehreren neuen Farben erhältlich. Auch weitere Apple-Watch-Armbänder gibt es nun.
iPhone Xs: Luxus-Version für 6500 Dollar gefäl­lig?
Sascha Adermann
Weg damit !5Ein serienmäßiges Apple iPhone Xs kostet mindestens 1149 Euro (Stand: 1. März 2019)
Der Smartphone-Veredler Caviar hat wieder pompöse Visionen verwirklicht: Drei edle iPhone Xs und Xs Max sollen zahlungskräftige Kunden anziehen.
iPhone Xr und Xs: Neuer Spot erklärt die Kontrolle der Tiefen­schärfe
Lars Wertgen
Apple iPhone Xs und Xr
Apple zeigt in einem humorvollen Clip, wie einfach und schnell ihr auf Fotos mit der Tiefenschärfe spielen könnt – zum Leidwesen von Alejandro.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.