Kindle for Samsung: Neue Galaxy-App verschenkt E-Books

Kindle for Samsung bringt mehr als eine halbe Million E-Books auf Galaxy-Geräte
Kindle for Samsung bringt mehr als eine halbe Million E-Books auf Galaxy-Geräte(© 2014 Amazon, CURVED Montage)

Zwei Branchenriesen machen gemeinsame Sache: Mit der App Kindle for Samsung bringt Amazon sein riesiges E-Book-Angebot auf zahlreiche Galaxy-Geräte, wie die beiden Unternehmen am Donnerstag bekanntgegeben haben. Der in Kooperation mit Samsung für dessen Smartphones und Tablets optimierte E-Book-Store lockt aber nicht nur mit einem großen Sortiment, sondern auch mit Geschenken.

Kindle for Samsung bringt Euch jährlich zwölf kostenlose E-Books

Im Rahmen der dazugehörigen „Samsung Book Deals“-Kampagne beschert Euch die App bis zu zwölf kostenlose E-Books im Jahr. Jeden Monat sollen vier ausgewählte Titeln zur Wahl stehen, von denen Ihr Euch einen zum Nulltarif sichern könnt. Kindle for Samsung wird Laufe des Aprils auf dem frisch veröffentlichten Flaggschiff Galaxy S5 in mehr als 90 Ländern an den Start gehen und dann auf weitere Geräte aus der Galaxy-Familie ausgedehnt werden – Voraussetzung ist dabei mindestens Android-Version 4.0.


Weitere Artikel zum Thema
Xperia XB? Neues Sony-Smart­phone soll Helio P20 verwen­den
Michael Keller
Arbeitet Sony an einem Nachfolger für das Xperia XA?
Sony soll derzeit an zwei neuen Xperia-Smartphones arbeiten. Eines der Geräte nutzt mutmaßlich den Helio P20 von MediaTek als Antrieb.
Galaxy J7 (2017): Snap­dra­gon 625 und Android Nougat an Bord
Christoph Groth
Das Galaxy J7 (2016) erschien im April – das Galaxy J7 (2017) womöglich auch
Galaxy J7 (2017) erneut in Benchmark aufgetaucht: Ein Datenbankeintrag gibt Aufschluss über die Specs und nennt Android Nougat als Betriebssystem.
Nintendo Switch: Abschied von StreetPass und Miiverse
Guido Karsten
Gamer mit einer Nintendo Switch sollen offenbar weder auf das Miiverse noch auf StreetPass zugreifen können
Nintendo gibt sich weltoffener denn je: Offenbar sollen Spieler mit der Nintendo Switch in Zukunft auf bestehende soziale Netzwerke zugreifen können.