Kommen die Falt-Smartphones bald? LG zeigt aufrollbares Riesen-Display

Das Display von LG lässt sich bei Bedarf aufrollen und platzsparend verstauen
Das Display von LG lässt sich bei Bedarf aufrollen und platzsparend verstauen(© 2018 LG Display)

LG hat offenbar ein Display entwickelt, das den Weg für faltbare Smartphones ebnet. Auf der CES 2018 zeigt der Hersteller einen hochauflösenden Bildschirm, der besonders leicht zu transportieren sein dürfte.

Das aufrollbare Display misst in der Diagonale 65 Zoll und löst in UHD auf, berichtet der Hersteller im eigenen Pressecenter. Zudem dürfte der Screen durch die OLED-Technologie tolle Farben erzeugen. Der flexible Bildschirm ist mit einer Box verbunden, aus der er ein- und ausgefahren werden kann. Wenn er also gerade nicht benutzt wird, verbraucht er relativ wenig Platz. Zudem dürfte der Transport etwas leichter als bei einem herkömmlichen TV sein, wenn nur der längliche Kasten transportiert werden muss.

Faltbare Smartphones auf CES 2018?

Das innovative Display von LG zeigt, dass faltbare Geräte wohl längst keine Zukunftsmusik mehr sind. Ob der Hersteller in diesem Jahr die Technologie auch noch in einem Smartphone zum Einsatz bringen wird, ist aber noch nicht bekannt. In diese technische Richtung hat sich der Hersteller vor Jahren aber schon bewegt – zumindest etwas: Das LG Flex 2 aus dem Jahr 2014 hatte bereits ein gebogenes Display. Aufrollen oder knicken ließ sich dieses aber noch nicht.

Samsung hat aber wohl Pläne für ein flexibles Gerät: 2018 soll der Konkurrent von LG noch das Galaxy X veröffentlichen. Angeblich handelt es sich dabei um ein faltbares Smartphone, das bei Bedarf zu einem Tablet auseinandergeklappt werden kann. Gerüchten zufolge könnte Samsung das besondere Modell noch im Rahmen der CES 2018 der Öffentlichkeit präsentieren. Vielleicht sehen wir es also schon in Kürze: Noch am 8. Januar um 23 Uhr deutscher Zeit findet die Präsentation des Herstellers statt.


Weitere Artikel zum Thema
LG Q60 und Co.: Herstel­ler kündigt drei neue Mittel­klasse-Smart­pho­nes an
Francis Lido
Von links nach rechts: LG Q60, K50 und K40
LG hat drei neue Smartphones vorgestellt: LG Q60, K50 und K40 gehören der Mittelklasse an.
LG hat falt­ba­res Smart­phone auf Eis gelegt
Christoph Lübben
LG will vorerst weiterhin auf Smartphones wie das LG G7 ThinQ (Bild) ohne flexiblen Screen setzen
Das faltbare Smartphone von LG erscheint vorerst nicht. Laut dem Hersteller ist die Zeit für ein solches Gerät noch nicht reif.
LG V50 ThinQ: So soll das Premium-Smart­phone ausse­hen
Francis Lido
Bereits der Vorgänger des LG V50 ThinQ besitzt eine Triple-Kamera.
Ein Leak-Experte zeigt uns das LG V50 ThinQ. Einige Fragen bleiben allerdings weiterhin offen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.