Kopfhörer mit Google Assistant: Diese Features bieten sie

Mit den Bose QC 35 II sind die ersten kabellosen Kopfhörer offiziell, die über eine eigene Taste für den Google Assistant verfügen. Wofür die smarte Assistenz direkt am Ohr überhaupt nützlich ist, verrät der Suchmaschinenriese nun in drei kurzen Clips.

Kopfhörer mit Google Assistant können in erster Linie die gleichen Sprachbefehle wie Smartphones mit dem smarten Assistenten verarbeiten. Demnach könnt Ihr beispielsweise Kalendereinträge diktieren, die Musikwiedergabe starten und Songs überspringen. Auch Nachrichten lassen sich von Euch via Sprachbefehl verschicken – ohne, dass Ihr Euer Smartphone aus der Tasche holen müsst. Dafür drückt und haltet Ihr nur den Assistant-Button der Kopfhörer und redet los.

Immer gut informiert

Sehr praktisch dürfte aber das Benachrichtigungs-Feature sein. Die Kopfhörer können Euch laut einem weiteren Clip nicht nur etwa auf neue Mitteilungen hinweisen. Ein kurzes Drücken auf die Google-Assistant-Taste sorgt dafür, dass Euch die eingegangenen Benachrichtigungen bequem vorgelesen werden. Da das Ganze ohne Sprachbefehl funktioniert, dürfte diese Funktion auch etwa in der Bahn nützlich sein – oder an anderen Orten, an denen es vielleicht komisch wirken würde, wenn Ihr plötzlich anfangt, mit Eurer Technik zu reden.

Neben den Bose QC 35 II dürften demnächst auch weitere Kopfhörer-Modelle erscheinen, die eine Taste für den Google Assistant besitzen. Gerüchten zufolge arbeitet Google sogar selbst an einem solchen Gadget. Dieses soll ähnlich kompakt wie die AirPods von Apple sein. Die Präsentation erfolgt womöglich am 4. Oktober 2017 gemeinsam mit den neuen Pixel-Smartphones. Passend wäre es: Angeblich besitzen Pixel 2 und Pixel 2 XL keinen 3,5-mm-Klinkenanschluss, demnach könnt Ihr mit diesen Geräten nur kabellose Kopfhörer verwenden oder Ihr müsst auf Adapter-Lösungen zurückgreifen.