LG G4: Kommen mit "Graphy" und "Script" noch mehr Ableger?

Das LG G4 könnte womöglich noch zwei weitere Ableger erhalten
Das LG G4 könnte womöglich noch zwei weitere Ableger erhalten(© 2015 CURVED)

Wird LG noch weitere Ableger für sein aktuelles Spitzen-Smartphone LG G4 herausbringen? Bislang gingen wir nur von einem High-End-Vertreter namens LG G4 Pro aus. Nun gibt es aber neue Hinweise auf zwei weitere Smartphones, wie GforGames berichtet.

LG hat bereits mit seinem LG G3 gezeigt, dass eine klare Namenskonvention für Smartphones offenbar lediglich für die Basismodelle des Herstellers infrage kommt. Auf das Flaggschiff von 2014 folgte ein LG G3 S, das in manchen Regionen auch LG G3 Beat genannt wird. Zusätzlich erschienen ein LG G3 Cat.6 sowie ein LG G3 Stylus. Dem LG G4 ergeht es offenbar ähnlich: Wie es nun heißt, hat der Hersteller sich nämlich gerade erst die Bezeichnungen "G4 Graphy" und "G4 Script" gesichert, was auf zwei weitere Ableger für das aktuelle Modell hindeutet.

Fokus auf Produktivität?

Neben dem Basismodell LG G4 gibt es bereits ein LG G4 Stylus, ein G4s und ein G4c. Zusätzlich könnte am 10. Oktober das eingangs erwähnte LG G4 Pro vorgestellt werden. Sollte LG wirklich noch zwei weitere Ableger des Starfotografen mit optionalem Lederrücken planen, würde das Sortiment allein dieser Generation bereits auf sieben Modelle anwachsen.

Außer den Bezeichnungen LG G4 Graphy und LG G4 Script ist nichts über die möglichen beiden Smartphones bekannt. Den Namen nach zu urteilen könnte es sich bei ihnen aber um Geräte mit einem Eingabestift handeln, die ähnlich wie Samsungs Galaxy Note 5 auf Produktivität ausgelegt sind.


Weitere Artikel zum Thema
ZenFone 4: Asus stellt sechs Modelle auf einmal vor
Guido Karsten
Das Basismodell ZenFone 4 ist ein kräftig ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone
Asus hat seine ZenFone 4-Familie vorgestellt, zu der gleich sechs Geräte gehören: Das ZenFone 4, 4 Max und 4 Selfie sowie deren drei Pro-Ableger.
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien1
Her damit !16Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.