LG G5: Chipsatz könnte von LG entwickelt werden – und von Intel produziert

Her damit !48
Im LG G4 arbeitet noch ein Snapdragon 808 von Qualcomm
Im LG G4 arbeitet noch ein Snapdragon 808 von Qualcomm(© 2015 CURVED)

Im LG G5 könnte ein Prozessor von LG zum Einsatz kommen: Bisherigen Informationen zufolge soll der Smartphone-Hersteller bei seinem nächsten Spitzenmodell zwar auf den Qualcomm Snapdragon 820 setzen, aber das letzte Wort scheint noch nicht gesprochen.

Einem Insider zufolge soll LG eine Partnerschaft mit Intel eingegangen sein, um einen Smartphone-Chip zu entwickeln, wie GforGames berichtet. Erst kürzlich war bekannt geworden, dass LG die Entwicklung des eigenen Prozessors Nuclun 2 verzögern, um mehr Zeit für die Integration eines LTE-A-Modems zu erhalten. Gerüchten zufolge soll auch das LTE-Modem von Intel stammen, der Chip selbst aber von TSMC produziert werden. Ob Intel nun auch einen Teil der Chip-Produktion übernimmt, oder zusammen mit LG zeitgleich an einem ganz neuen Chipsdesign arbeitet, ist bislang unklar.

Nuclun 2 könnte von zwei Herstellern produziert werden

Sollte es sich bei dem Chip, der in Zusammenhang mit der Partnerschaft erwähnt wurde, um den Nuclun 2 handeln, könnte der Prozessor sowohl von Intel als auch TSMC hergestellt werden. Es ist nicht unüblich in der Branche, die Produktion von Hardware auf mehrere Hersteller aufzuteilen: Beispielsweise lässt Apple den Prozessor A9 für das iPhone 6s sowohl von TSMC als auch von Samsung fertigen – mit leicht unterschiedlichen Eigenschaften.

Auch der Nuclun 2 dürfte dann in mit unterschiedlichen Verfahren produziert werden: Während Intel gewöhnlich auf ein 14 Nanometer-Verfahren setzt, dürfte TSMC den Chip im 16 Nanometer-Prozess herstellen. Allerdings bleibt es unklar, welchen Weg LG zusammen mit Intel im Rahmen ihrer Partnerschaft einschlagen werden. Außerdem kann längst nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob das nächste Topmodell LG G5 nun mit einem Snapdragon 820, einem Nuclun 2 oder vielleicht einer ganz neuen Chipentwicklung ausgestattet sein wird.


Weitere Artikel zum Thema
Ab 599 Euro: "Spark" ist DJIs erste Selfie-Drohne
Guido Karsten
DJI Spark YouTube DJI
DJI hat eine neue Drohne vorgestellt: "Spark" ist besonders auf Selfies ausgelegt und sehr viel kleiner als die bisherigen Modelle des Herstellers.
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Kleiner Bruder: das Nubia Z17 mini
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
5
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".