Lumia 950 und Lumia 950 XL: Release in Deutschland am 10. Dezember?

Her damit !171
Microsoft Lumia 950 XL
Microsoft Lumia 950 XL(© 2015 Microsoft)

Steht der Release für das Lumia 950 und das Lumia 950 XL jetzt fest? Die Webseite eines Händlers nennt bereits einen konkreten Termin, obwohl Microsoft selbst bislang nur den Erscheinungsmonat kommuniziert hat.

Der Elektronikfachhändler Cyberport bietet die zwei neuen Vorzeigemodelle von Microsoft zur Vorbestellung an – mit dem Hinweis, dass die Geräte voraussichtlich ab dem 10. Dezember lieferbar sind. Auf dem Enthüllungs-Event des Lumia 950 und Lumia 950 XL am 6. Oktober nannte Microsoft selbst zwar November als Veröffentlichungsmonat, das gilt allerdings nicht für Deutschland. Hierzulande sei erst ab Dezember mit den Geräten zu rechnen. Die Preise stehen hingegen schon fest.

Euro-Preis für Display Dock ebenfalls genannt

Anders hingegen beim Display Dock: Das Zubehör, mit dem sich das Lumia 950 und Lumia 950 XL zum Office-PC wandeln lässt, hat auf der Seite des Händlers noch keinen Liefertermin angegeben – dafür aber einen Euro-Preis. Erst kürzlich ist bekannt geworden, dass es in Übersee 99 Dollar kosten soll. Die Kosten hierzulande betragen auf der Seite des Händlers hingegen 109 Euro.

Einige niederländische Händler bieten das großformatigere Lumia 950 XL indes bereits als Bundle an, dem das Display Dock gratis beiliegt. Derartige Aktionen sind für Deutschland allerdings nicht bekannt. Möglicherweise steht aber schon bald ein weiteres Top-Modell von Microsoft an: ein Surface-Phone. Offenbar überlegen die Redmonder bereits, ein solches Gerät herauszubringen, möglicherweise aber auch als weiteren Vertreter der Lumia-Reihe.


Weitere Artikel zum Thema
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.
Google arbei­tet an smar­ten Drag'n'Drop-Featu­res für Android
1
Das Patent von Google beschreibt ein neues Drag'n'Drop-System für Inhalte
Inhalte via Drag'n'Drop zwischen mehreren Apps verschieben: Google arbeitet an einem Android-Feature, das Euch die Bedienung erleichtern könnte.