MacBook Pro (2016): Spotify integriert Support für die Touch Bar

Supergeil !8
Die Touch Bar des MacBook Pro (2016) bietet für verschiedene Apps unterschiedliche Funktionen
Die Touch Bar des MacBook Pro (2016) bietet für verschiedene Apps unterschiedliche Funktionen(© 2016 Apple)

Das MacBook Pro (2016) wird ein bisschen musikalischer. Gemeint ist damit aber nicht die App, die Eure Touch Bar etwa in ein Piano verwandelt. Mit der neuesten macOS-Version der Musik-Streaming-App Spotify wird Apples Touch-Leiste unterstützt, wie Caschys Blog berichtet.

Die Touch Bar erhält nach dem Update Zugriff auf die wichtigsten Funktionen von Spotify. So könnt Ihr auf dem MacBook Pro (2016) nicht nur komfortabel die "Play/Pause"-Taste über die Leiste betätigen oder zum nächsten Track springen, sondern auch Funktionen wie den Zufalls- oder Wiederholungsmodus einfach aktivieren.

Auto-Pause für AirPods

Zudem könnt Ihr über die Touch-Leiste auch die Lautstärke der Software steuern, die unabhängig von der Geräte-Lautstärke eingestellt werden kann. Die Spotify-Features der Touch Bar ähneln insgesamt aber sehr den Funktionen der physischen Tasten anderer MacBook Pro-Modelle. Wirkliche Neuerungen, wie etwa eine Anzeige des gerade abgespielten Songs oder eine Umstellung des verbundenen Audioausgabegerätes werden leider nicht geboten.

Mit der neuen Version soll laut dem Kommentar von "benjaminmayo" in einem Reddit-Beitrag auch das automatische Pausieren von Songs bei Nutzung der Apple AirPods unterstützt werden: Sobald Ihr die kabellosen Kopfhörer aus den Ohren nehmt, sollte demnach der Song pausieren. Steckt Ihr sie wieder in die Ohren, spielt das Lied automatisch weiter. Sobald das Update Euch erreicht, müsst Ihr die Spotify-App auf Eurem MacBook Pro (2016) lediglich neu starten. Das Programm sollte Euch von selbst darauf hinweisen, sobald die Aktualisierung beginnen kann.

Weitere Artikel zum Thema
UE Blast und Megab­last erhal­ten Spotify Connect und großes App-Update
Christoph Lübben
Ultimate Ears Blast und Megablast bieten euch künftig mehr Funktionen
UE Blast und UE Megablast erhalten viele neue Features: Spotify Connect, neue Alexa-Befehle, Multiroom und personalisierte Equalizer kommen noch 2018.
Spotify: So könnte die neue Benut­ze­ro­ber­flä­che ausse­hen
Michael Keller3
Spotify könnte auch auf dem iPhone bald ein neues UI erhalten
Spotify soll an einer neuen Benutzeroberfläche arbeiten. Diese bringt offenbar Features der Bezahlversion für Gratis-Accounts.
So will Spotify sein kosten­lo­ses Ange­bot verbes­sern
Lars Wertgen
Spotify will bis Ende des Jahres auf mehr als 200 Millionen Nutzer kommen
Spotify arbeitet angeblich an einer neuen Version für sein kostenloses Angebot und verfolgt ein klares Ziel.