Mate 10 Pro: Huawei macht sich über die Konkurrenz lustig

Das Huawei Mate 10 Pro ist mittlerweile in Deutschland auf dem Markt und der Hersteller startet direkt mit einer angriffslustigen Werbekampagne. In drei neuen Clips will Huawei die Überlegenheit des Smartphones gegenüber den Geräten anderer Marken verdeutlichen.

Die Werbespots konzentrieren sich auf die Bereiche Fotografie, Akkuleistung und Performance und vergleichen die Nutzererlebnisse, auf die sich Besitzer eines Mate 10 Pro und die eines Smartphones der Konkurrenz einstellen sollten. Im ersten Video hebt Huawei hervor, wie die Kamera in Zusammenarbeit mit dem integrierten KI-Chip Motive erkennt und schnell und einfach schöne Fotos erzeugt. In unserem Test funktionierte die Erkennung zwar ebenfalls gut, jedoch führte dies nicht zu nennenswerten Vorteilen in der Qualität der Fotos. Beim Gerät der Konkurrenz geht im Clip natürlich alles schief.

Seitenhieb gegen Samsung

Ein Feature des Huawei Mate 10 Pro, auf das der Hersteller wirklich stolz sein kann und das im zweiten Clip beworben wird, ist der Akku. Mit seinen 4000 mAh versorgt er das Premium-Smartphone wirklich angenehm lang mit Energie. Das Gerät der Konkurrenz muss im Spot hingegen mit einem gigantischen Zusatzakku betrieben werden, wie ihn in der Realität wohl niemand mit sich führen würde. Ob es sich hierbei um eine absichtliche Spitze gegenüber Samsung handelt, ist nicht klar, aber bei einer Laufzeit von etwa sechs Sekunden ist kurz die Rückseite des Konkurrenzmodells zu sehen – und die Rückseite mit dem Fingerabdrucksensor neben der Hauptkamera dürfte mit ziemlicher Sicherheit zu einem Galaxy S8 gehören.

Der dritte Videoclip zeigt symbolisch anhand einer jungen Dame, die durch eine bunte Kulisse tanzt, wie flüssig das Huawei Mate 10 Pro Videos wiedergibt. Beim Gerät der Konkurrenz hakt das Video hingegen und bringt auch die Tänzerin aus dem Takt. Welches vergleichbare Smartphone solche Probleme bei Standardaufgaben wie der Videowiedergabe bereiten soll, verrät der Hersteller uns leider nicht.